TV

Joyn sichert sich internationale Serien

Für ihren Premium-Bereich hat die Streaming-Plattform Joyn eine Woche nach ihrem Start zwei neue Serien erworben. Das gab das Unternehmen auf den Screenforce Days bekannt.

26.06.2019 14:29 • von Jörg Rumbucher
Die Thrillerserie "The Pier" wurde von Alex Pina enteickelt, der auch "Haus des Geldes" verantwortet (Bild: obs/Joyn)

Eine Woche nach Start hat die neue Streaming-Plattform Joyn auf den Screenforce Days zwei neue Serien für den Premium-Bereich vorgestellt: Noch in diesem Jahr soll die spanische Thrillerserie "The Pier" von Alex Pina zur Verfügung gestellt werden. Pina ist als Schöpfer der Serie "Haus des Geldes" international bekannt geworden. Mit "Informer" soll eine weitere Thrillerserie exklusiv auf Joyn zu sehen sein. Damit soll zum Premium-Launch im Winter "ein attraktives Paket mit exklusiven internationalen Inhalten sowie zahlreichen lokalen Eigenproduktionen" angeboten werden. Nach Eigenangaben hat Joyn derzeit zehn Originals in Planung.

Darüber hinaus berichteten die Joyn-Manager auf den Screen Force Days von einem überaus erfolgreichen Plattform-Launch. Weniger als 24 Stunden nach Start am 18. Juni belegte laut Unternehmen die Joyn-App Platz eins der Download-Charts. Auch die Nutzung der Plattform sei hoch: In der ersten Woche habe Joyn bereits über eine Mio. Nutzer erreicht.

Katja Hofem, CCMO und Geschäftsführerin Joyn: "Nach einem tollen Start fokussieren wir uns jetzt auf die Erweiterung unseres Content-Portfolios mit erstklassigen Eigenproduktionen und exklusiven Inhalten. Die beiden hochkarätigen internationalen Formate unterstreichen noch einmal deutlich, wofür Joyn steht: Lokale Originals und Hauptdarsteller, mit denen sich die Zuschauer identifizieren können, ergänzt durch internationale exklusive Inhalte, die die Nutzer in eine andere Welt versetzen."

Die Joyn GmbH, firmiert seit Mai 2019, ist ein 50/50 Joint Venture von ProSiebenSat.1 und Discovery, und versteht sich als senderübergreifende Entertainment Streaming-Plattform.