Kino

AG Kino begrüßt Einführung von Kinokulturpreis in Mecklenburg-Vorpommern

Als letztes Bundesland führt Mecklenburg-Vorpommern einen Preis für Programmkinos ein. Ein Schritt, den die AG Kino ausdrücklich begrüßt, gleichzeitig aber weiteres Engagement des Landes bei der Kinoförderung einfordert.

26.06.2019 08:12 • von Jochen Müller
Christian Bräuer, Vorsitzender der AG Kino-Gilde (Bild: AG Kino-Gilde)

"Mit 25.000 Euro Preisgeld ist ein Anfang gemacht", kommentiert der Vorsitzende der AG Kino - Gilde, Christian Bräuer, die Einführung des Kinokulturpreises in Mecklenburg-Vorpommern. In Gesprächen mit der Landesregierung habe man sich seit Langem für eine Kinoförderung und einen Kinokulturpreis eingesetzt, da Mecklenburg-Vorpommern als einziges Bundesland bis dato keine derartige Auszeichnung vergeben hat.

"Es zeigt, dass die Landesregierung den Wert des Kulturorts Kino für Regionen und Kommunen anerkennt", so Bräuer weiter. Ein derartiger Preis schaffe einen Anreiz, dem kulturell anspruchsvollen Film in der Fläche mehr Sichtbarkeit zu geben und so die kulturelle Vielfalt zu stärken, so die AG Kino in einer Pressemitteilung weiter.

Um eine nachhaltige Stärkung von Kinos und Filmtheatern zu erreichen, erwartet die AG Kino - Gilde nun nach eigener Aussage aber auch, dass sich Mecklenburg-Vorpommern an der Kofinanzierung des für 2020 geplanten Zukunftsprogramms der BKM beteiligt, in dessen Zuge jährlich bis zu 17 Mio. Euro in die Förderung von Investitionen in Kinos gesteckt werden sollen (wir berichteten).

"Auch im digitalen Zeitalter sind Kinos weiterhin die Herzkammer für Filme. Sie machen diese sichtbar und geben ihnen Relevanz in der Öffentlichkeit", so Bräuer abschließend.

Der "Kinokulturpreis in MV" wird voraussichtlich Ende November erstmalig vergeben. Bewerbungen können bis 31. August abgegeben werden. Die Bewerbungsformulare stehen ab Mitte Juli unter www.filmland-mv.de zur Verfügung.

"Zwischen Boizenburg und Eggesin gibt es ungefähr 90 gewerbliche Filmtheater und ehrenamtlich geführte Spielstätten, die regelmäßig Filme aufführen. Insbesondere in kleineren Städten und Gemeinden sind diese Spielstätten oftmals die einzigen Orte, die ein ständiges Kulturangebot organisieren. Mit dem neuen 'Kinokulturpreis in MV' möchten wir engagierte Kinobetreiberinnen und Kinobetreiber in unserem Bundesland auszeichnen, die im Vorjahr ein qualitativ gutes Jahresprogramm auf die Beine gestellt haben", betont Volker Kufahl, Geschäftsführer der Filmland MV gGmbH.