Kino

Weltkino erzählt "Wendewundergeschichte"

Am 9. Oktober 2019, dem 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution, startet Weltkino den Animationsfilm "Fritzi - Eine Wendewundergeschichte" in den deutschen Kinos, der die Ereignisse in Leipzig im Herbst 1989 aus der Sicht eines zwölfjährigen Mädchens erzählt.

24.06.2019 15:56 • von Jochen Müller
Die zwölfjährige Fritzi ist die Protagonistin von "Fritzi - Eine Wendewundergeschichte" (Bild: Weltkino Filmverleih)

Nach der Buchvorlage "Fritzi war dabei" von Hanna Schott und Gerda Raidt hat Beate Völcker zusammen mit Koautor Péter Palátsik das Drehbuch zum Animationsfilm Fritzi - Eine Wendewundergeschichte" verfasst. Inszeniert von dem in Dresden geborenen Regisseur Ralf Kukula und Matthias Bruhn, der aus Bielefeld stammt, wird die Geschichte der zwölfjährigen Fritzi erzählt, die 1989 in Leipzig lebt und sich um Sputnik, den Hund ihrer besten Freundin Sophie, kümmert, solange diese mit ihrer Mutter die Sommerferien in Ungarn verbringt. Doch von dort kehrt Sophie nicht mehr nach Leipzig zurück; ihre Mutter flieht mit ihr in den Westen. Fritzi nimmt all ihren Mut zusammen und macht sich auf die Suche nach ihrer Freundin. Dabei gerät sie in ein Abenteuer, das die Zukunft eines ganzen Landes verändern wird.

Kukula bezeichnet den Film als "den persönlichsten Film, den ich in meinen über 30 Berufsjahren mit auf den Weg gebracht habe", während Bruhn gesteht, dass ihm die DDR seinerzeit fremd gewesen sei. Jetzt ist er davon überzeugt, dass man "dieses wichtige und große europäische Thema" mit dem Film "in einer emotionalen Geschichte kindgerecht verpacken und die nächsten Generationen weitergeben" könne.

Produziert wird die deutsch-luxemburgisch-belgisch-tschechische Koproduktion von Kukula, Richard Lutterbeck, Patrick und Stéphane Quinet, Pierre Urbain, Martin Vandas und Alena Vandasovà in Koproduktion mit MDR, KIKA, NDR, WDR und Arte.

Weltkino hat den Kinostart für den 9. Oktober, den 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution, geplant. Die Deutschlandpremiere findet am 7. Oktober in der Nikolaikirche in Leipzig statt.