Festival

Locarno ehrt Fredi M. Murer

Der Schweizer Regisseur, Drehbuchautor, Fotograf und Zeichner Fredi M. Murer wird beim kommenden Locarno Film Festival für sein Lebenswerk mit dem Pardo alla carriera ausgezeichnet.

24.06.2019 16:22 • von Barbara Schuster
Fredi M. Murer wird in Locarno geehrt (Bild: Locarno Festival)

Der Schweizer Regisseur, Drehbuchautor, Fotograf und Zeichner Fredi M Murer wird beim kommenden Locarno Film Festival für sein Lebenswerk mit dem Pardo alla carriera ausgezeichnet. Murer wird am 15. August auf der Piazza Grande anwesend sein. Ihm zu Ehren zeigt das Festivals einige seiner restaurierten Filme wie "Grauzone", "Höhenfeuer" oder "Der grüne Berg". Murer gilt als Schlüsselfigur des unabhängigen Schweizer und internationalen Films und hat das schweizerische Filmschaffen in über 50 Jahren maßgeblich geprägt.

Lili Hinstin, künstlerische Leiterin des Locarno Film Festivals: "Das Locarno Film Festival war immer schon ein Schaufenster für den Schweizer Film in all seinen Aspekten: Gegenwart, Zukunft, Vergangenheit. Fredi M. Murer hat seine Zeitgenossinnen und Zeitgenossen portraitiert und sich dabei die Zukunft seines Landes vorgestellt. Er hat die Geschichten von Menschen aus den abgelegensten Orten erzählt und mit der Zeit gespielt, mit seiner Kunst und seiner Epoche. Durch seine Darstellung der Schweiz hat er den Schweizer Film stark beeinflusst. Es freut mich sehr, dass ich bei meinem Einstand in Locarno einen der größten Schweizer Filmemacher würdigen darf."

Das 72. Locarno Film Festival startet am 7. August.