Kino

Kinocharts USA: "Toy Story 4" bricht den Bann

Die amerikanische Kinobranche atmet auf: Wie erwartet, führt "A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando" die Einspielzahlen wieder aus der Talsohle. Aber in einer zutiefst verunsicherten Branche stellt man sich die Frage, ob der drittbeste Start eines Animationsfilms aller Zeiten tatsächlich gut genug ist.

24.06.2019 06:49 • von Thomas Schultze
"Toy Story 4" holt die Leute zurück in die Kinos (Bild: Disney)

Die amerikanische Kinobranche atmet auf: Wie erwartet, führt A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando" die Einspielzahlen wieder aus der Talsohle. Aber in einer zutiefst verunsicherten Branche stellt man sich die Frage, ob der drittbeste Start eines Animationsfilms aller Zeiten tatsächlich gut genug ist. Denn mit 118 Mio. Dollar liegt der vierte Teil der Saga, auf der sich Ruhm und Erfolg von Pixar begründet, nicht nur hinter den kühnen Erwartungen der Analysten, die den Film bei einem Startwochenende von wenigstens 150 Mio. Dollar (und bis zu 200 Mio. Dollar) sahen, sondern auch hinter dem gesetzten Studioziel von 140 Mio. Dollar.

Aber vielleicht täte man gut daran, auch wieder etwas Realismus walten zu lassen: Das Ergebnis mag hinter Findet Dorie" und Die Unglaublichen 2" liegen, aber es ist der beste Start eines Toy Story"-Films bislang - Toy Story 3" legte 2010 mit 110,3 Mio. Dollar Umsatz los und kam gesamt auf 415 Mio. Dollar Boxoffice - und der drittbeste Start eines Films in diesem Jahr - nur Avengers: Endgame" und Captain Marvel" waren besser. Damit gehören Disney aktuell auch die vier besten Startwochenenden des Jahres - und "Aladdin" ist weiter gut im Rennen, belegt mit 12,2 Mio. Dollar Platz drei der Charts und kann gesamt nach dem fünften Wochenende bereits 287,5 Mio. Dollar Umsatz für sich reklamieren.

Auf Platz zwei startet Child's Play" mit 14,0 Mio. Dollar Umsatz, keine schlechten Zahlen für ein Horrorfranchise, das über lange Jahre hinweg bestenfalls noch als Direct-to-Video-Ausschuss gehandelt wurde. Auf Platz vier ging es rasend bergab mit Men in Black: International", der bei einem empfindlichen Minus von 64 Prozent am zweiten Wochenende nur noch auf 10,7 Mio. Dollar kommt und gesamt nach zehn Tagen gerade einmal bei 52,7 Mio. Dollar Umsatz hält. Die Top fünf beschließt Pets 2", der nach 10,3 Mio. Dollar Einspiel am dritten Wochenende gesamt 117,6 Mio. Dollar Kasse vorweisen kann.

Erst auf Platz elf startet der neue Film von Luc Besson, "Anna", der gerade einmal 3,5 Mio. Dollar einspielen konnte.