Kino

Richtfest für Traumpalast Schwäbisch-Gmünd

Nach der Übernahme durch die Lochmann Filmtheaterbetriebe im Mai vergangenen Jahres wird das Turm Theater Schwäbisch Gmünd aktuell zum achten Traumpalast umgebaut. Jetzt wurde Richtfest gefeiert.

18.06.2019 15:33 • von Jochen Müller
Der Rohbau des Anbaus im Traumpalast Schwäbisch Gmünd (Bild: Lochmann Filmtheaterbetriebe)

"Das Kino ist bis jetzt in Rekordzeit entstanden", erklärte Schwäbisch Gmünds Oberbürgermeister Richard Arnold beim Richtfest für den neuen Traumpalast in Schwäbisch Gmünd. Eröffnet werden soll jedoch nicht wie ursprünglich geplant im Oktober, sondern erst Ende des Jahres, wie Kinobetreiber Heinz Lochmann den Anwesenden mitteilte. Denn anders als ursprünglich vorgesehen, werde man nicht nur fünf neue Kinosäle mit modernster Kinotechnik bauen, sondern auch die bestehenden fünf Säle mit erneuern, um dann ein rundum neues Kino präsentieren zu können. Auch soll ein hochmoderner LED-Screen, wie es ihn seit Juli 2018 im Traumpalast Esslingen gibt (wir berichteten), installiert werden. "Wir können das dritte Kino in Deutschland werden, das über eine LED-Wand verfügt. Weltweit wären wir damit unter den ersten 20", so Lochmann.

Lob vonseiten des Inklusionsbeirats gab es im Rahmen des Richtfest für den neuen, barrierefrei gestalteten Eingangsbereich mit rollstuhlgerechtem Zugang und Aufzug.

Programmlich will der Traumpalast Schwäbisch Gmünd eine große Bandbreite von Blockbustern über Originalfassungen, Kinder- und Familienvorstellungen bis hin zu Opern- und Konzertübertragungen anbieten.

"Wir fühlen uns der Stadt sehr verbunden und kommen immer gerne her", betonte Lochmann, der seine Frau und seine beiden Kinder zum Richtfest mitgebracht hatte.