Festival

Mostra ehrt Pedro Almodovar

Pedro Almodovar wird bei der kommenden Mostra mit einem Goldenen Löwen für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

14.06.2019 13:09 • von Jochen Müller
Pedro Almodovar (Bild: El Deseo)

Bei der kommenden Mostra in Venedig (28. August bis 7. September) erhält Pedro Almodovar einen Goldenen Löwen für sein Lebenswerk. Festivaldirektor Alberto Barbera: "Almodovar ist nicht nur der großartigste und einflussreichste spanische Regisseur seit Bunuel, er ist auch der Filmemacher, der uns die facettenreichsten, kontroversesten und provokativsten Porträts den Spaniens nach Franco geliefert hat. Themen wie Übertretungen, Wünsche und Identität sind das von ihm gewählte Terrain seiner Filme, die er mit einer zerstörerischen Stimmung durchtränkt und mit einer visuellen Pracht ausgeschmückt hat, die ihnen den ungewöhnlichen Glanz der Ästhetik von Pop-Art verleiht, auf die er sich immer beruft."

Almodovar selbst erklärte, er sei stolz darauf, in Venedig geehrt zu werden, denn: "Ich habe sehr gute Erinnerungen an das Filmfestival in Venedig. Mein internationales Debüt mit 'Das Kloster zum heiligen Wahnsinn' hat 1983 dort stattgefunden. Es war das erste Mal, das ein Film von mir auf ein Festival außerhalb Spaniens gezeigt wurde, es war meine internationale Feuertaufe und eine wundervolle Erfahrung, ebenso wie meine Rückkehr mit 'Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs' im Jahr 1988. Zusammen mit den beiden Katzen die bei mir leben, wird dieser Löwe mein Haustier werden."