TV

Sky will Investitionen in Eigenproduktionen verdoppeln

Nach der Übernahme durch Comcast hat Sky eine eigene Produktionseinheit gegründet und will die Mittel für Eigenproduktionen verdoppeln. Ein erstes Projekt steht auch schon fest.

13.06.2019 08:48 • von Jochen Müller
Sky-CEO Jeremy Darroch (Bild: Sky)

Sky hat auf dem Weg zum nach der Übernahme durch Comcast ausgerufenen Ziel, führendes Produktionshaus in Europa zu werden, einen weiteren Schritt gemacht. Unternehmensangaben zufolge wurde jetzt die Produktionseinheit Sky Studios gegründet, wo Inhalte aller Genres, vor allem aber Dramen und Komödien, entwickelt und produziert werden sollen. Produziert werden sollen diese Inhalte für alle Kanäle von Sky und NBC Universal sowie für Universal Pictures und andere Distributoren. Die Investitionen in Eigenproduktionen will Sky verdoppeln.

Sky-CEO Jeremy Darroch: "Das ist eine Entwicklung, die eine große Veränderung mit sich bringen wird. Sky Studios wird unsere Vision, die führende Kraft bei der Entwicklung und Produktion von Inhalten in Europa zu werden, vorantreiben. Unser Ziel ist es, Sky Studios für seine qualitativ hochwertigen Inhalte bekannt und zu einem Ort zu machen, an dem die hervorragendsten Kreativen Europas ihre beste Arbeit machen können."

Ein erstes Projekt von Sky Studios steht auch schon fest und soll demnächst in Produktion gehen: die sechsteilige Serie "The Third Day", die Sky zusammen mit HBO realisieren wird. Jude Law spielt darin Sam, der auf einer mysteriösen Insel vor der britischen Küste mit äußerst geheimnisvollen Bewohnern gestrandet ist. Abgeschnitten vom Festland überwältigen ihn die Rituale der Inselbewohner und er wird mit einem Trauma aus seiner Vergangenheit konfrontiert. Als die Grenzen zwischen Fantasie und Wirklichkeit zu verschwimmen beginnen, gerät Sam immer mehr in Konflikt mit den Inselbewohnern.

"The Third Day" soll 2020 in Großbritannien und den USA ausgestrahlt werden.