Produktion

Drehstart für Lenz-Verfilmung "Der Überläufer"

Zu dem von Dreamtool produzierten ARD-Zweiteiler haben unter der Regie von Oscar-Preisträger Florian Gallenberger die Dreharbeiten begonnen. Der Cast um Hauptdarsteller Jannis Niewöhner ist beeindruckend.

12.06.2019 15:02 • von Frank Heine
Stefan Raiser, Malgorzata Mikolajczak, Florian Gallenberger und Jannis Niewöhner am Set in Polen (Bild: NDR/Dreamtool/Krzysztof Wiktor)
Die vor knapp drei Jahren erstmals auf blickpunktfilm.de angekündigte Verfilmung von Siegfried Lenz' postum veröffentlichtem Bestseller "Der Überläufer" wird in die Tat umgesetzt. Der TV-Zweiteiler entsteht als setzt die Koproduktion des federführenden NDR mit der Degeto und dem SWR und wird zunächst in Polen (Krakau, Breslau, Warschau und Umgebung), dann in Bayern gedreht. Regie führt Florian Gallenberger, der erstmals fürs Fernsehen inszeniert (wir berichteten), das Drehbuch stammt von Bernd Lange und Gallenberger selbst.

Erzählt wird die Geschichte des jungen Wehrmachtssoldaten Walter Proska, der sich 1944 in eine polnische Partisanin verliebt, in Kriegsgefangenschaft gerät und, um zu überleben, zur Roten Armee überlaufen muss. Jannis Niewöhner spielt in de Titelrolle den jungen Wehrmachtssoldaten. Zum weiteren Ensemble gehören Malgorzata Mikolajczak, Sebastian Urzendowsky, Rainer Bock, Bjarne Mädel, Florian Lukas, Katharina Schüttler, Alexander Beyer, Leonie Benesch und Ulrich Tukur.

Produziert wird der Zweiteiler von Dreamtool Entertainment, deren Chefs Stefan Raiser und Felix Zackor als Produzenten fungieren. Das Redaktionsteam bilden Christian Granderath und Sabine Holtgreve (NDR), Carolin Haasis (Degeto) und Manfred Hattendorf (SWR). Die Produktion wird unterstützt mit Mitteln des Polish Film Institute, des FilmFernsehFonds Bayern und der MFG Filmförderung Baden-Württemberg. Beta Film übernimmt den Weltvertrieb.

Die ARD wird den Zweiteiler im Frühjahr 2020 zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges in ihrem ersten Programm zeigen. Für den NDR ist "Der Überläufer" nach Der Mann im Strom", Das Feuerschiff", Die Auflehnung" und Arnes Nachlass" die fünfte Adaption eines Lenz-Romans.

Christian Granderath, Leiter der NDR Abteilung Film, Familie und Serie: "Lenz-Verfilmungen gehören zum NDR wie die Elbe zu Hamburg. Die zweiteilige Verfilmung 'Der Überläufer' ist dabei für uns ein sehr besonderes Projekt - ein irritierender Kriegsfilm und eine berührende Liebesgeschichte in einem, die hervorragend besetzt ist. Wir freuen uns sehr, diesen zunächst unterdrückten Roman zum 75. Jahrestag des Weltkriegsendes zu verfilmen, mit einer Hauptfigur, die sich dem Irrsinn verweigert und die vom Mitläufer zum Überläufer wird."

Florian Gallenberger: "Ich danke Stefan Raiser und unseren Partnern NDR, ARD Degeto und SWR, dass Sie mir diesen wichtigen Stoff von Siegfried Lenz anvertraut haben. 'Der Überläufer' behandelt Themen, die besonders heute wieder von großer Relevanz sind. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit unserem großartigen Cast und darauf, dieser epischen Geschichte um Liebe und Schuld in Zeiten des Krieges Leben einzuhauchen und sie so einem großen Fernsehpublikum zugänglich zu machen."

Bernd Lange: "Lenz' Buch ist ein Schlüsselroman über Wehrmachtssoldaten im Zweiten Weltkrieg. Gleichzeitig haben der Blick des 25-jährigen Lenz auf das Nachkriegsdeutschland, auf die deutsch-deutsche Teilung und seine Frage nach der Schuld derjenigen, die das Land wieder aufgebaut haben, aus heutiger Perspektive fast hellseherische Qualität."

Stefan Raiser: "Es sind stürmische Zeiten, obwohl wir die Generation sind, die alles hat - Frieden, Freiheit und Prosperität. Wir wollen eine berührende Verfilmung schaffen, die uns zeigt, wie wichtig es ist, um diese Errungenschaften zu kämpfen, so wie Lenz selbst das mit seinem Roman wollte."