TV

ProSiebenSat.1 übernimmt rund 20 Prozent von Holodeck VR

Das Medienunternehmen ProSiebenSat.1 steigt als strategischer Investor bei dem Nürnberger Start-up Holodeck VR ein und übernimmt für einen einstelligen Millionenbetrag rund 20 Prozent. Mit dem Kapital will Holodeck massiv expandieren und seine Open-Content-Plattform erweitern.

21.05.2019 11:00 • von
- (Bild: ProSiebenSat.1 )

Das Nürnberger Virtual-Reality-Start-up Holodeck VR hat einen neuen Investor: ProSiebenSat hat für einen einstelligen Millionenbetrag rund 20 Prozent der Anteile an Holodeck VR übernommen und will die weitere Zukunft des Unternehmens als strategischer Partner begleiten. Holodeck will Geld und Know-how der ProSiebenSat.1 nutzen, um massiv zu expandieren und die eigene Open-Content-Plattform erweitern. Konkret hofft Holodeck auf Vertriebsunterstützung zum Beispiel über die Jochen Schweizer mydays Group von ProSiebenSat.1. Kooperationen seien aber auch im Bereich Inhalte denkbar zum Beispiel über die 7Sports-Business-Unit.

Holodeck VR bietet Location-based VR-Erlebnisse an. Derzeit verfügt Holodeck VR über sieben Locations. Bis 2022 soll die Zahl der Standorte aber auf 350 anwachsen. Dazu sollen Anbieter von Freizeitparks, Festivals oder sonstige öffentliche Räume als Partner gewonnen werden wie zum Beispiel Einkaufszentren oder Hotels. Für die Installation der Holodeck-Lösung wird eine Fläche von 10 mal 20 Metern benötigt.

Holodeck VR ist jedoch bei weitem nicht der einzige Anbieter von Location-based VR-Erlebnissen aus Deutschland. Der aus Düsseldorf stammende Anbieter Holocafe verfügt derzeit über drei Locations. Am weitesten entwickelt ist jedoch der Münchner Anbieter Hologate. Das Start-up hat durch eine rasche Expansion bereits 224 aktive bzw. demnächst aktive Locations, davon 149 in den USA und 22 in Europa. Von den europäischen Locations befinden sich zwölf in Deutschland.