Produktion

Deutsch-österreichisches Ermittlerteam löst sechsten Fall

In Salzburg und Umgebung finden derzeit die Dreharbeiten zum sechsten Film der ZDF/ORF-Krimireihe "Die Toten von Salzburg" statt.

21.05.2019 14:21 • von Jochen Müller
Fanny Krausz und Florian Teichtmeister in "Die Toten von Salzburg: Schwanengesang" (AT) (Bild: ZDF/Toni Muhr)

Die drei bisher im ZDF ausgestrahlten Filme der Krimireihe "Die Toten von Salzburg" verzeichneten zwischen 5,5 und gut sechs Mio. Zuschauer und brachten es auf Marktanteile zwischen 17,5 und knapp 20 Prozent. In Salzburg und Umgebung wird bis 18. Juni bereits der sechste Film der ZDF/ORF-Krimireihe mit dem Arbeitstitel "Schwanengesang" gedreht.

Diesmal müssen Major Peter Palfinger (Florian Teichtmeister) und seine Assistentin Irene Russmeyer (Fanny Krausz) den Mörder des Dirigenten des Salzburger Altorchesters, Jan Stickler, finden. Das Opfer stammt aus Bayern und so kommt es zu einer neuerlichen Zusammenarbeit des Duos mit seinem Traunsteiner Kollegen Hubert Mur (Michael Fitz). In einem Sumpf aus Intrigen, Gerüchten und Vertuschungen stellt sich schon bald die Frage, ob es neben dem ermordeten Dirigenten noch weitere Opfer gibt.

Weitere Rollen haben Erwin Steinhauer, Simon Hatzl, Natalie O'Hara und Nikolaus Barton übernommen. Regie führt erneut Erhard Riedlsperger nach einem Drehbuch von Maria Hinterkoerner.

"Die Toten von Salzburg" wird von Satel Film (Produzent: Heinrich Ambrosch) in Koproduktion mit ORF und ZDF produziert; die Redaktion seitens des ZDF liegt bei Daniel Blum. Förderung gab es vom Fernsehfonds Austria sowie dem Land und der Stadt Salzburg. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.