TV

Dramaturgenverband lädt zu Filmfest-Panel

Ein vom Verband für Film- und Fernsehdramaturgie im Rahmen des Filmfest München veranstaltetes Panel widmet sich den Gemeinsamkeiten und Unterschieden des Schreibens für Serie und Einzelfilm.

15.05.2019 13:21 • von Jochen Müller

Der 2002 auf dem Filmfest München gegründete Verband für Film- und Fernsehdramaturgie (VeDRA) lädt am 1. Juni während des Filmfests zu einem Panel in den Carl-Amery-Saal des Gasteig in München ein. Unter dem Titel "Vom Film zur Serie und wieder zurück - Verändert der Writer's Room die Dramaturgie des Einzelstücks?" arbeitet ein namhaft besetztes Podium unter der Moderation von VdDRA-Mitglied Roland Zag die Gemeinsamkeiten und Unterschiede des Schreibens für Serie und Einzelfilm heraus. Auf dem Podium sitzen u.a. die Autorin und Regisseurin Anca M Lazarescu, der Regisseur Boris Kunz, der Autor Richard Kropf sowie BR-Redakteurin und VdDRA-Mitglied Antje Schlüter.

Im Anschluss an das Panel wird die Neuauflage des Dramaturgen-Guides vorgestellt, in dem sich die VeDRA-Mitglieder präsentieren.

Anmeldungen zur kostenlosen Veranstaltung werden unter antwort@dramaturgenverband.org. entgegen genommen.