TV

Neustart für Bogner-Format "Über Land"

Als Miniserie gestartet, wird das ZDF-Format nun in Spielfilmlänge fortgeführt und erhält außerdem einen neuen Hauptdarsteller.

10.05.2019 13:34 • von Frank Heine
Harald Krassnitzer, Franz X. Bogner und Maria Simon am Set von ?Über Land? (Bild: ZDF/Johannes Mueller)

Am Silvestertag 2017 startete das ZDF die dreiteilige Serie Über Land" im Nachmittagsprogramm, was seinerzeit für einiges Befremden sorgte. Schließlich handelte es sich um die erste Zusammenarbeit des Senders mit dem bayerischen Ausnahmeregisseur Franz Xaver Bogner und die Hauptrollen waren mit Franz Xaver Kroetz und Maria Simon überaus prominent besetzt. Er spielte einen Münchner Richter, der aufs Land strafversetzt wurde, sie seine ursprünglich aus prekären Berliner Verhältnissen stammende Fahrerin.

Nun wird das Format als 90-minütiger Spielfilm wieder belebt. Das ZDF spricht von einer Reihe, was auf weitere Fortsetzungen schließen lässt.

Allerdings ist Franz-Xaver Kroetz nicht mehr mit von der Partie und so beginnt der neue Film mit der Beerdigung seines Richters Max Althammer. Harald Krassnitzer spielt einen befreundeten Richter, der Althammers nicht abgeschlossenen Fälle und dessen Fahrerin Frieda (Simon) gleich mit übernehmen soll. Zum Erbe gehört auch eine Parzelle in einer Münchener Schrebergartensiedlung kümmern, in der eine Rockerhorde haust.

In weiteren Rollen wirke Suzanne von Borsody, Nele Mueller-Stöfen, Thure Riefenstein, Michele Olivieri, Johannes Allmayer, Dominik Maringer, Angela Ascher, Florian Brückner und Franz Xaver Brückner mit. Bogner inszeniert den Film nach seinem eigenen Drehbuch.

Die Produktion übernimmt erneut Mecom Fiction mit Heike Richter-Karst als verantwortlicher Produzentin. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei Nina Manhercz. Die Dreharbeiten sind bis Monatsende angesetzt, ein Sendetermin steht noch nicht fest.