TV

Einschaltquoten: Tagessieg für "SOKO Wismar"

Wie schon am Dienstag erzielte eine ZDF-Vorabendkrimiserie gestern die größte Reichweite des Tages.

09.05.2019 11:47 • von Jochen Müller
Meist gesehenes Programm des gestrigen Tages: "SOKO Wismar" (Bild: ZDF)

Relativ schwache Reichweiten der Primetime-Programme haben es gestern zum zweiten Mal in Folge ermöglicht, dass eine Vorabendkrimiserie des ZDF Platz eins bei den Einschaltquoten holte. Waren es am Dienstag die Rosenheim-Cops" (wir berichteten), sicherten sich die Mainzer gestern mit der SOKO Wismar" (3,79 Mio. Zuschauer / MA: 20 Prozent) den Tagessieg bei den Einschaltquoten. Auch in der Primetime hatte das ZDF mit der Wissensshow "Da kommst Du nie drauf!" (3,78 Mio. Zuschauer / MA: 12,8 Prozent) die Nase vorn. In der ARD sahen zur gleichen Zeit 2,66 Mio. Zuschauer (MA: 9,4 Prozent) den Auftakt zum Flüchtlings-Zweiteiler "Eden". Zuvor hatte die neue Vorabendkrimiserie im Ersten, "Watzmann ermittelt", mit 3,3 Mio. Zuschauern (MA: 14,1 Prozent).

Bei den 14- bis 49-Jährigen holte sich die RTL-Rankingshow "Die 25: Diese Geschichten sollte Hollywood sofort verfilmen" mit einem Marktanteil von 13,2 Prozent Platz eins in der Primetime. ProSieben startete in die Primetime mit "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" mit 10,1 Prozent gerade noch im zweistelligen Bereich in dieser Zielgruppe, bevor "Seattle Firefighters - Die jungen Helden" mit 8,3 Prozent in den einstelligen Bereich abrutschte. Bei Schwestersender Sat1 feierte die Show "Top Chef Germany" mit 6,1 Prozent eine durchwachsene Premiere. Besser lief es da für eine Doppelfolge der Vox-Serie "Magnum P.I." (6,5 bzw. 6,9 Prozent) und den Auftakt zur neuen Staffel der RTL-II-Sozialreportage "Kleine Helden ganz groß! - Wenn Kinder kämpfen müssen" (6,5 Prozent). Kabel eins erzielte mit der Wiederholung des 1990er-Jahre-Thrillers Falling Down" gestern einen Marktanteil von 5,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.