TV

VoD-Toptitel im April: Ein Fantasyhit und eine Romantik-Komödie

Den Marktforschern von Goldmedia zufolge war der Fantasy-Hit "Game of Thrones" der erfolgreichste Serien-Titel auf deutschen VoD-Plattformen im Monat April. Bei den Filmen siegte eine Komödien-Romanze.

07.05.2019 07:54 • von Jörg Rumbucher
Bester Spielfilm im April: "The Perfect Date" (Bild: Netflix)

Wenig erklärungsbedürftig ist die Nummer eins der Serien-Hits auf deuten VoD-Plattformen im Monat April. Aufgrund der Ausstrahlung der finalen Staffel kam die HBO-Produktion "Game of Thrones", die Exklusivauswerter Sky neue Rekordzahlen lieferte, auf eine Bruttoreichweite von 18,5 Mio. Auch Platz zwei ist keine Überraschung: Für "Riverdale" ermittelten die Marktforscher von Goldmedia eine Abrufzahl von 16,5 Mio. Auf den weiteren Plätzen folgen "The Walking Dead" (12,9 Mio.), "Modern Family" (11,3 Mio.) und "The Big Bang Theory" (10,1 Mio.). Während Rang ein bis fünf von Serien mit mehreren Staffeln belegt werden, schaffte es das Amazon-Prime-Original "Hanna" bis auf Position sechs (10,0 Mio.)

Bester Film war im April die Romantik-Komödie "The Perfect Date", die am 12. April auf Netflix startete. Für sie ermittelte Goldmedia eine Bruttoreichweite von 2,76 Mio. Auf Platz zwei der meistgestreamten Spielfilme folgt der Trapper-Western "The Revenant" mit 2,06 Mio. Die weiteren Ränge belegen "Isn't It Romantic" (1,75 Mio.), und "Unicorn Store" (1,75 Mio.). Dabei handelt es sich um das Regiedebüt von Brie Larson, die auch die Hauptrolle spielt.