Kino

Eva Blondiau ist "Producer on the Move"

German Films hat die ifs-Absolventin für das Networking-Programm der European Film Promotion, das in diesem Jahr in Cannes sein 20-jähriges Jubiläum feiert, nominiert.

24.04.2019 07:28 • von Jochen Müller
Eva Blondiau (Bild: European Film Promotion)

Eva Blondiau, Absolventin der Internationalen Filmschule Köln und Gründerin der Produktionsfirma Color of May, vertritt Deutschland in diesem Jahr beim Networking-Programm "Producer on the Move", das zum 20. Mal im Rahmen des Festival de Cannes stattfindet.

Nachdem Blondiau 2012 mit der Produktion von Elmar Imanovs vielfach ausgezeichnetem Kurzfilm Die Schaukel des Sargmachers" ihr Studium an der Internationalen Filmschule Köln abgeschlossen hatte, gründete sie 2013 mit Imanov zusammen die Produktionsfirma Color of May.

In der Folge entstanden u.a. Bondiaus Kurzfilm "Torn", der 2014 in der Quinzaine des Réalisateurs in Cannes zu sehen gewesen war, Iosep Bliadzes "Three Steps", "Long Echo" von Veronika Glasunowa und Lukasz Lakomy sowie Boris Khlebnikovs "Arrythmia".

Die weiteren europäischen Nachwuchsproduzenten, die in diesem Jahr an "Producer on the Move" teilnehmen, sind Hendrik Verthé (Belgien), Anika Juka (Kroatien), Nina Bisgaard (Dänemark), Grégoire Debailly (Frankreich), Juliana Ugrin (Ungarn), Lilja Snorradóttir (Island), Cormac Fox (Irland), Nadia Trevisan (Italien), Inese Boka-Grübe (Lettland), Joram Willink (Niederlande), Dyveke Bjorkly Graver (Norwegen), Malgorzata Staron (Polen), Joao Viana (Portugal), Mila Turajlic (Serbien), Rok Bicek (Slowenien), Carles Torras (Spanien), Jon Nohrstedt (Sschweden), Sereina Gabathuler (Schweiz) und Emily Morgan (Großbritannien).

In den vergangenen zwei Jahrzehnten haben 400 Produzent*innen an "Producers on the Move" teilgenommen. Drei von ihnen sind mit Filmen im Wettbewerb des Festival de Cannes 2019 vertreten: Janine Jackowski als Koproduzentin von Corneliu Porumboius "The Whistler" sowie Diana Elbaum und Luis Urbano als Koproduzenten von Ira Sachs' Frankie".