TV

Einschaltquoten: ZDF-Krimidrama "So weit das Meer" vorn

Mit deutlich mehr als sechs Mio. Zuschauern hat sich das ZDF-Krimidrama "So weit das Meer" gestern Platz eins bei den Einschaltquoten geholt.

16.04.2019 10:18 • von Jochen Müller
Uwe Kockisch in dem ZDF-Krimidrama "So weit das Meer" (Bild: ZDF/Christine Schroeder)

Mit 6,24 Mio. Zuschauern (MA: 20,2 Prozent) hat sich das von der ndF produzierte ZDF-Krimidrama So weit das Meer" mit Uwe Kockisch in der Hauptrolle eines Vaters, der einst den Vergewaltiger seiner Tochter erschossen hatte, gestern souverän Platz eins bei den Einschaltquoten geholt. Die ARD startete in die gestrige Primetime mit einer weiteren Folge der Naturdoku-Reihe "Wilde Dynastien" (3,37 Mio. Zuschauer / MA: elf Prozent). Der Polittalk "Hart aber fair" kam im Anschluss daran auf 1,93 Mio. Zuschauer (MA: 6,4 Prozent).

Platz eins bei den 14- bis 49-Jährigen in der gestrigen Primetime sicherte sich die RTL-Reportage "Jenke macht Mut! Der schwere Kampf gegen die Kilos" (12,7 Prozent) vor jeweils einer Doppelfolge der ProSieben-Sitcoms The Big Bang Theory" (11,6 bzw. 10,8 Prozent) und The Middle" (neun bzw. 9,9 Prozent), wobei die beiden Folgen von "The Big Bang Theory" allerdings Wiederholungen waren.

Die Sat1-Komödie Schwiegereltern im Busch" kam gestern auf einen 14/49-Marktanteil von 8,4 Prozent. Vox kam zu Beginn der gestrigen Primetime bei den 14- bis 49-Jährigen mit einer Folge von "Goodbye Deutschland! Viva Mallorca" auf sechs Prozent, eine reguläre Folge der Auswanderer-Doku-Soap verzeichnete im Anschluss daran 8,2 Prozent. Damit lag Vox vor der RTL-II-Doku-Soap "Konny Goes Wild" (5,4 Prozent) und "Star Trek", der Kabel eins einen 14/49-Marktanteil von 4,7 Prozent einbrachte.