TV

RTL II zahlt in New-Media-Fördertopf des Medienboard ein

Als erster TV-Sender zahlt RTL II in die New-Media-Förderung des Medienboard Berlin-Brandenburg ein. Aus diesem Topf fördert das Medienboard seit 2015 innovative audiovisuelle Inhalte und serielle Formate.

05.04.2019 11:04 • von Jochen Müller

RTL II zahlt in diesem Jahr erstmals in die New-Media-Förderung des Medienboard Berlin-Brandenburg ein. Wie der Länderförderer heute mitteilt, sollen die Mittel für die Entwicklung und Produktion serieller Formate mit besonderem Bezug zu Berlin und Brandenburg verwendet werden.

Tom Zwiessler, Bereichsleiter Programm bei RTL II, zu der Kooperation mit dem Medienboard: "Durch die Partnerschaft mit dem Medienboard Berlin-Brandenburg legen wir künftig bei der Produktion serieller Formate noch mehr Fokus auf diese für TV-Macher besondere Region. Wir freuen uns auf die kreativen Impulse und Möglichkeiten, die diese Zusammenarbeit bei der Entwicklung neuer Inhalte für junge Mediennutzer eröffnet."

Nach Ansicht von Medienboard-Geschäftsführer New Media Helge Jürgens habe man mit RTL II jetzt einen wichtigen Partner bei der Produktion von neuen, innovativen Serienformaten an Bord, denn: "Die sich weiter verändernden Sehgewohnheiten erfordern neue Erzählweisen, Auswertungsformen und Finanzierungsmodelle. Die Entscheidung von RTL II, in die New-Media-Förderung des Medienboard einzuzahlen, ist ein wichtiger Schritt, diese Entwicklung aktiv voranzutreiben. Gemeinsam vergrößern sich die Möglichkeiten, neuen Content zu fördern. Die Märkte der Zukunft zu erschließen sowie die Sicherung der Monetarisierung des neuen, digitalen Konsums ist unser gemeinsames Ziel."

Seit 2015 fördert das Medienboard Berlin-Brandenburg im Rahmen der New-Media-Förderung die Entwicklung und Produktion innovativer serieller Formate aus den Bereichen Factual, Entertainment und Fiction. Nächster Einreichtermin ist der 16. April.