TV

Christian Körner wird Kommunikationschef der Mediengruppe RTL Deutschland

Bereits seit 2004 ist Christian Körner in der Unternehmenskommunikation von RTL tätig. Zum 1. April fungiert er bei der Mediengruppe RTL Deutschland als Nachfolger von Thomas Kreyes als Leiter der Kommunikation und Unternehmenssprecher.

28.03.2019 12:37 • von Jochen Müller
Christian Körner (Bild: Mediengruppe RTL Deutschland / Boris Breuer)

Zum 1. April übernimmt Christian Körner bei der Mediengruppe RTL Deutschland den Posten des Leiters der Kommunikation und Unternehmenssprechers. Er tritt damit die Nachfolge von Thomas Kreyes an, der als Generalsekretär die Öffentlichkeitsarbeit der Mediengruppe RTL Deutschland geleitet hatte und das Unternehmen verlassen hat. Körner kam 2004 als Leiter der Unternehmenskommunikation zu RTL Television, wo er 2005 den Posten des Bereichsleiters Kommunikation übernahm. Zuletzt fungierte er auch als stellvertretender Bereichsleiter Kommunikation der Mediengruppe RTL Deutschland. In seiner neuen Funktion wird Körner neben der Unternehmenskommunikation auch die Programm-PR aller Sender und Plattformen der RTL-Gruppe sowie die Aktivitäten der Stiftung "RTL - Wir helfen Kindern e.V." verantworten.

Zu seinen künftigen Zielen erklärt der 47-Jährige: "Wir wollen den Wandel unserer Branche erklären, unsere strategischen Antworten in eine verständliche und überzeugende Sprache übersetzen und dabei unsere Mitarbeiter motivieren. Ich freue mich daher besonders, die Kommunikation unserer vielfältigen Themen und Angebote gemeinsam mit meinem erstklassigen Team gestalten und orchestrieren zu dürfen."

CEO Bernd Reichart bezeichnet Christian Körner als "ausgewiesenen und leidenschaftlichen" Kommunikationsprofi: "Neben seinem exzellenten Netzwerk hat er ein tiefes Verständnis für die strategischen und inhaltlichen Aspekte unseres Geschäfts. Hinzu kommt sein ausgeprägtes Gespür für die Themen, die auch unsere Zuschauer bewegen, ob in der Unterhaltung oder der Information. Wir teilen dieselbe Vorstellung von Kommunikation und ich freue mich sehr auf unsere enge Zusammenarbeit. In seiner erweiterten Aufgabe wünsche ich ihm viel Erfolg."