Produktion

Lena Odenthal reist in "Tatort"-Vergangenheit

Der "Tatort: Die Pfalz von oben" (AT), dessen Dreharbeiten jetzt begonnen haben, führt die von Ulrike Folkerts gespielte Kommissarin an den Ort eines ihrer ersten Fälle zurück.

15.03.2019 12:58 • von Jochen Müller
Regisseurin Brigitte Maria Bertele (rechts im Bild) mit den Hauptdarstellern des "Tatort: Die Pfalz von oben" (AT) Lisa Bitter, Ulrike Folkerts und Ben Becker (v.l.n.r.). (Bild: SWR/Jacqueline Krause-Burberg)

In dem "Tatort: Die Pfalz von oben" (AT), den Brigitte Maria Bertele aktuell seit heute in der Westpfalz nach einem Drehbuch von Stefan Dähnert inszeniert, greift der Autor Motive aus dem dritten "Tatort" mit Ulrike Folkerts als Kommissarin Lena Odenthal mit dem Titel "Tod im Häcksler" von vor fast 30 Jahren auf. Damals hatte ihr der Nachwuchspolizist Stefan Tries im fiktiven Ort Zarten bei der Aufklärung eines Mordfalls geholfen. Der von Ben Becker gespielte Tries ist heute in Zarten Dienststellenleiter und so trifft Lena Odenthal auf einen alten Bekannten, als sie zusammen mit ihrer von Lisa Bitter gespielten Assistentin dorthin reist, um den Mord an einem Polizisten, der bei einer nächtlichen Verkehrskontrolle von einem LKW überfahren wurde, aufklären soll. Dabei stellt Odenthal fest, dass Tries in Zarten nach seinen eigenen Regeln für Recht und Ordnung sorgt.

In weiteren Rollen stehen Thomas Loibl, Maria Dragus, Till Wonka, Max Schimmelpfennig und David Bredin vor der Kamera von Jürgen Carle. Produziert wird der "Tatort: Die Pfalz von oben" (AT) vom SWR (Produzent: Nils Reinhardt, Redaktion: Ulrich Herrmann). Die Ausstrahlung im Ersten ist zum 30. Geburtstag des Lena-Odenthal-"Tatort" Ende 2019 geplant.