TV

Einschaltquoten: Goldmedaille für Biathlon im ZDF

Bei der Biathlon-WM im schwedischen Östersund hat nicht nur Arnd Peiffer gestern am späten Nachmittag die Goldmedaille im 20-km-Einzelrennen gewonnen, die Übertragung des Wettbewerbs sicherte dem ZDF auch Platz eins bei den Einschaltquoten. Und auch in der Primetime hatten die Mainzer die Nase vorn.

14.03.2019 09:54 • von Jochen Müller
- (Bild: ZDF/Corporate Design)

Der Tagessieger bei den gestrigen Einschaltquoten stand bereits am späten Nachmittag fest: 4,61 Mio. Zuschauer (MA: 29,2 Prozent) verfolgten im ZDF den Gold-Lauf von Arnd Peiffer im 20-km-Einzelrennen bei der Biathlon-WM im schwedischen Östersund und machten das Zweite damit schon früh zum Quoten-Champion. Auch in der Primetime hatte das ZDF mit dem Abschluss des Dreiteilers Bella Germania", der mit 4,58 Mio. Zuschauern (MA: 14,6 Prozent) im Bereich der Teile eins und zwei am Sonntag bzw. Montag blieb, die Nase vorn. Die ARD startete mit dem "Brennpunkt: Brexit in der Sackgasse" (3,78 Mio. Zuschauer / MA: 12,3 Prozent) in die gestrige Primetime. Die anschließende Komödie Die Freundin meiner Mutter" kam auf 2,61 Mio. Zuschauer / MA: 8,5 Prozent).

Bei den 14- bis 49-Jährigen holte sich eine neue Folge der RTL-Investigativshow "Mario Barth deckt auf" mit einem Marktanteil von 14,1 Prozent Platz eins in der Primetime. Einen zweistelligen Marktanteil in dieser Zielgruppe verbuchen konnte auch Sat1, wo "Das große Promibacken" mit 10,6 Prozent leicht über dem Vorwochenwert lag. Gut einen halben Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche büßte hingegen die ProSieben-Fantasyserie "Mysterious Mermaids" (7,9 Prozent) ein.

Auf 6,1 Prozent in dieser Zielgruppe kam die RTL-II-Doku-Soap "Stahl: Hart gegen Mobbing" und lag damit vor der neuen Vox-Serie "New Amsterdam" (5,5 Prozent). Ein 14/49-Marktanteil von 3,2 Prozent stand gestern Abend für US-Crimethriller Ein wahres Verbrechen" bei Kabel eins zu Buche.