TV

Saarbrücker "Tatort": Zwei Nachfolger für Striesow

Der Saarländische Rundfunk hat sein neues Ermittlerteam für den "Tatort" präsentiert und setzt wie bereits in der Prä-Stellbrink-Ära auf ein Männerduo.

07.03.2019 15:07 • von Frank Heine
Vladimir Burlakov, hier in der RBB-Kinokoproduktion "Nachthelle" (Bild: rbb/Patryk Witt/almost famous Film)

Neuer Anlauf beim "Tatort" in Saarbrücken. Nachdem die Stellbrink-Filme mit und trotz Devid Striesow immer wieder die Kritiker auf den Plan riefen, versucht der Saarländische Rundfunk nun mit einem gleichberechtigten Ermittlerduo sein Glück. Vladimir Burlakov und Daniel Sträßer sind für den Sender künftig als Kriminalhauptkommissare Leo Hölzer und Adam Schürk im Einsatz und stehen an der Spitze eines größeren Ermittlerteams. Diesem gehören auch Brigitte Urhausen als Hauptkommissarin Esther Baumann, Ines Marie Westernströer als Hauptkommissarin Pia Heinrich sowie Anna Böttcher als Rechtsmedizinerin Dr. Henny Wenzel an.

Burlakov wurde mit Dominik Grafs Serie Im Angesicht des Verbrechens" quasi über Nacht bekannt und war seit dem in zahllosen Kino- und TV-Rollen zu sehen, aktuell zum Beispiel im Kinosequel Iron Sky: The Coming Race". Der gebürtige Saarländer Sträßer ist vergleichsweise ein noch unbeschriebenes Blatt, kann aber auch schon eindrucksvolle Auftritte vorweisen, etwa in Christian Petzolds "Polizeiruf"-Meisterwerk Kreise".

Das neue Team wird schon bald gefordert sein. Bereits in der kommenden Wochen beginnen die Dreharbeiten zum ersten gemeinsamen Fall, der wie alle Saarland-"Tatorte" von der Sender-Tochter Pro Saar produziert wird. Es geht um einen Brudermord innerhalb einer bis aufs Blut verfeindeten saarländischen Familie. Das Drehbuch hat Hendrik Hölzemann geschrieben, Regie führt Christian Theede.