TV

Einschaltquoten: Zürich alaaf!

Während im ZDF Karneval und Fastnacht gefeiert wurde, konnte sich die ARD über den Quotengewinner des Abends freuen: Keine Sendung wurde mehr gesehen als der Primetime-Krimi "Der Zürich-Krimi: Borchert und die mörderische Gier".

01.03.2019 10:36 • von Thomas Schultze
Der neue "Zürich-Krimi" war die klare Nummer eins (Bild: ARD)

Während im ZDF Karneval und Fastnacht gefeiert wurde, konnte sich die ARD über den Quotengewinner des Abends freuen: Keine Sendung wurde mehr gesehen als der Primetime-Krimi Der Zürich-Krimi: Borchert und die mörderische Gier". Der fünfte ausgestrahlte Borchert-Fall (zwei weitere befinden sich aktuell in Arbeit) von Roland Suso Richter mit Christian Kohlund brachte es auf 5,50 Mio. Zuschauer (MA: starke 18,0 Prozent) - exakt soviel wie der Gewinner vor genau einer Woche, Walpurgisnacht - Die Mädchen und der Tod". Und das, während das ZDF mit "Kölle Alaaf - Die Mädchensitzung" 4,23 Mio. Zuschauer (MA: 15 Prozent; allerdings nur 4,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen). vor dem Bildschirm unterhielt. Das junge Publikum war ebenfalls mit bei: Ein Marktanteil von sieben Prozent ist allemal beachtlich.

Im Vorabendprogramm lief es ebenfalls rund für das ZDF: SOKO Stuttgart" hatte 3,72 Mio. Zuseher; Notruf Hafenkante" wurde nach den "Heute"-Nachrichten 3,52 Mio. Mal zugeschaltet.

Bei den Privaten bescherte Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit 2,77 Mio. Zuschauern für Folge 6708 RTL den Tagessieg - insgesamt bedeutete diese Quote Platz neun. Eine neue Folge von "Der Lehrer" kam im Anschluss auf 2,46 Mio. Zuseher. ProSieben schaffte Platz 23 mit der neuesten Episode von Germany's Next Topmodel", die 1,94 Mio. mal gesehen wurde. Bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern machte "GNTM" 16,4 Prozent. Damit gewann ProSieben die gestrige Primetime in dieser Sparte.