Kino

Kinocharts Deutschland: Drache ist süß

Keine Veränderung an der Spitze der deutschen Kinocharts, trotz potenter Neustarts: Wie schon in der vergangenen Woche heißt die klare Nummer eins "Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt". Als bester Neuling folgt dahinter "Alita: Battle Angel".

18.02.2019 06:39 • von Thomas Schultze
Rockt weiter die Charts: "Drachenzähmen leicht gemacht 3" (Bild: Universal)

DER SPITZENREITER

Keine Veränderung an der Spitze der deutschen Kinocharts, trotz potenter Neustarts: Wie schon in der vergangenen Woche heißt die klare Nummer eins Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt". Zwar baute der Überflieger von Dreamworks Animation im Vergleich zum Startwochenende deutlich ab, was sicherlich auch am ausgesprochen frühlinghaften Wetter lag, aber mit 320.000 Besuchern und 2,8 Mio. Euro Einspiel waren die Zahlen weiter gut. Gesamt hat der Film nunmehr knapp 1,2 Mio. Zuschauer vorzuweisen und ist damit nicht nur der erfolgreichste Neustarts des Jahres 2019, sondern sicherte sich nunmehr auch einen Bogey in der zweiten Kategorie, für mehr als eine Mio. Besucher binnen zehn Tagen. "Drachenzähmen leicht gemacht 3" liegt damit im direkten Vergleich weiter vor dem zweiten Teil, der am zweiten Wochenende auf 290.000 Besucher gekommen war und gesamt zu diesem Zeitpunkt bei knapp 1,1 Mio. Zuschauern gelegen war.

DIE WEITEREN TITEL DER TOP 5

Als bester Neuling folgt dahinter Alita: Battle Angel". Der von James Cameron geschriebene und produzierte Film, der von Robert Rodriguez gedreht wurde, kam in 559 Kinos auf 205.000 Kinogänger und spielte als 3D-Film 2,3 Mio. Euro ein. Erst auf Platz drei folgt Club der roten Bänder - Wie alles begann", der mit 185.000 Besuchern und 1,6 Mio. Euro Umsatz grundsätzlich sehr gute Zahlen schrieb. Am Starttag war die als Prequel angelegte Filmadaption der Erfolgsserie von Vox allerdings mit 60.000 Zuschauern noch Nummer eins gewesen, hatte also aufs gesamte Wochenende gesehen einen recht schwachen Multiplikator: Die richtig großen Fans waren also gleich am ersten Tag ins Kino gegangen, danach flachte der Besuch ab. Weiter mit schönen Zahlen dabei war Green Book - Eine besondere Freundschaft", der am dritten Wochenende 90.000 Fans anlockte und 840.000 Euro umsetzen konnte. Gesamt nähert sich der Oscar-Aspirant von Peter Farrelly der Eine-Halbe-Mio.-Besucher-Marke. Und die Top fünf beschließt mit Happy Deathday 2U" ein dritter Neuling, der in 323 Kinos bei knapp 100.000 verkauften Tickets 835.000 Euro einspielen konnte.

DIE WEITEREN NEULINGE DER TOP 20

Gerade noch in die Top ten rutschte Sweethearts", die zweite Regiearbeit von Karoline Herfurth, die in 385 Kinos auf 45.000 Besucher und 390.000 Euro Umsatz kam. Auf Platz 18 findet sich Planeta Singli 3" mit 9200 Zuschauern und 105.000 Euro Kasse in 75 Kinos.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN DER TOP 20

Am achten (!) Wochenende verabschiedet sich Der Junge muss an die frische Luft" aus den Top fünf der deutschen Kinocharts. Auf Platz sechs schrieb der Film von Caroline Link indes mit 80.000 Besuchern und 690.000 Euro Boxoffice weiter sensationelle Zahlen. "Checker Tobi und der Geheimnis unseres Planeten" baute am dritten Wochenende angesichts des Wetters erstmals ab und belegte mit 25.000 Zuschauern und 160.000 Euro Einspiel Platz 15. Immenhof - Das Abenteuer eines Sommers" kam am fünften Wochenende mit 16.000 Zuschauern und 105.000 Euro Umsatz auf Platz 19. Gesamt nähert sich der Überraschungshit von Sharon von Wietersheim der 500.000-Besucher-Marke.

Die Filme der Top 20 verkauften am vergangenen Wochenende knapp 1,5 Mio. Tickets und setzten 13 Mio. Euro um.