Digitaler Vertrieb

Amazon kauft smart zu

Nach den bisherigen Erfolgen mit den vernetzten Echo-Geräten und der Alexa-Sprachsteuerung will Amazon offenbar seine Aktivitäten im Bereich Smart Home weiter ausbauen. Passend dazu kündigte der Konzern nun die Übernahme von eero an. Das US-amerikanische Start-up hat sich auf den Ausbau von Netzwerken im heimischen Umfeld spezialisiert.

12.02.2019 13:29 • von
Plug and Play: Amazon kündigt die Übernahme von eero an, einem Unternehmen, das sich auf sogenannte Mash-Netzwerke im lokalen Umfeld spezialisiert hat (Bild: eero)

Nach den bisherigen Erfolgen mit den vernetzten Echo-Geräten und der Alexa-Sprachsteuerung will man bei Amazon ganz offenbar seine Aktivitäten im Bereich Smart Home weiter ausbauen. Passend dazu kündigte der Konzern nun die Übernahme von eero an. Das US-amerikanische Start-up hat sich auf den Ausbau von Netzwerken im heimischen Umfeld mit Hilfe der sogenannten Mash-WLAN-Technik spezialisiert. Ziel ist es, in lokalen Netzwerken auch abseits des eigentlichen Routers einen möglichst flächendeckenden Empfang und hohe Übertragungsgeschwindigkeiten zu erreichen, zum Beispiel für den Einsatz von Musikstreaming über Smart Speaker in verschiedenen Räumen.

Einen Kaufpreis nannten die beiden Unternehmen zunächst nicht. Dafür aber zeigt sich Dave Limp, Senior Vice President Amazon Devices and Services, "unglaublich beeindruckt" vom eero-Team, das eine WiFi-Lösung entwickelt habe, "mit der angeschlossene Geräte einfach funktionieren".

Erst kürzlich hatte Limp durchblicken lassen, dass inzwischen weltweit mehr als 100 Millionen vernetzte Gerätschaften mit der Alexa-Sprachsteuerung verkauft worden seien; allerdings dürften in diese Summe auch die Zahlen von Anbietern wie Sonos oder Bose mit eingerechnet sein, die die Assistenz-Software aus dem Hause Amazon für eigene Baureihen einsetzen.