Produktion

Erik Poppe plant Film über Munchs "Schrei"

Der norwegische Regisseur Erik Poppe, zuletzt mit "Utøya 22. Juli" im Kino, widmet sich in seinem nächsten Film dem Künstler Edvard Munch und der Erschaffung von dessen berühmtestem Gemälde "Der Schrei".

11.02.2019 12:50 • von Barbara Schuster
Erik Poppe war mit "Utoya 22. Juli" im Berlinale-Wettbewerb (Bild: Gerhard Kassner / Berlinale)

Der norwegische Regisseur Erik Poppe, zuletzt mit "Utøya 22" im Kino, widmet sich in seinem nächsten Film dem Künstler Edvard Munch und der Erschaffung von dessen berühmtestem Gemälde "Der Schrei". Gegenüber "ScreenDaily" sagte Poppe, dass dieses Gemälde eines der ikonischsten in der Kunstgeschichte sei und dass sein Film die dramatische Geschichte der Monate, die vor der Entstehung lagen, erzählen wird. Munch war gerade einmal 30 Jahre alt, als er "Der Schrei" 1893 in Berlin malte.

Das Drehbuch wird Poppe laut Screen mit seinem häufigen Kreativpartner Harald Rosenløw-Eeg zusammen schreiben. Frühester Drehstart ist 2020. Poppes Produktionsfirma Paradox stemmt die Produktion. Derzeit wird nach deutschen und französischen Partnern Ausschau gehalten.