Festival

Foto des Tages: Diane Kruger, Martin Freeman und über 1.000 Gäste bei NRW-Empfang

Ministerpräsident Armin Laschet und Petra Müller (Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW) begrüßten beim NRW-Empfang am 4. Tag der Berlinale mehr als 1.000 Gäste, darunter u.a. das Team von "Die Agentin" ("The Operative"). Das Team des Spionagethrillers der Kölner Match Factory Productions, der gestern Abend im Berlinale Wettbewerb - Außer Konkurrenz lief, kam direkt von der Welt-Premiere zum Fototermin in die Landesvertretung NRW. Zudem waren die Filmteams von "Es hätte schlimmer sein können - Mario Adorf", "Weil Du nur einmal lebst - Die Toten Hosen auf Tour" (beide Berlinale Special) oder "Home", Franka Potentes Regiedebut, zu Gast. Unser Foto zeigt (v.l.n.r.): Eitan Mansuri (Produktion, Spiro Films), Viola Fügen (Produktion, Match Factory), die Darsteller Diane Kruger, Martin Freeman und Cas Anvar, NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, Regisseur Yuval Adler und Petra Müller, Geschäftsführerin Film- und Medienstiftung NRW. Foto: Kurt Krieger / Film -und Medienstiftung NRW (PR-Veröffentlichung)

11.02.2019 07:38 • von Jochen Müller
- (Bild: Kurt Krieger / Film -und Medienstiftung NRW)

Ministerpräsident Armin Laschet und Petra Müller (Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW) begrüßten beim NRW-Empfang am 4. Tag der Berlinale mehr als 1.000 Gäste, darunter u.a. das Team von Die Agentin" ("The Operative"). Das Team des Spionagethrillers der Kölner Match Factory Productions, der gestern Abend im Berlinale Wettbewerb - Außer Konkurrenz lief, kam direkt von der Welt-Premiere zum Fototermin in die Landesvertretung NRW. Zudem waren die Filmteams von "Es hätte schlimmer sein können - Mario Adorf", Weil Du nur einmal lebst - Die Toten Hosen auf Tour" (beide Berlinale Special) oder "Home", Franka Potentes Regiedebut, zu Gast. Unser Foto zeigt (v.l.n.r.): Eitan Mansuri (Produktion, Spiro Films), Viola Fügen (Produktion, Match Factory), die Darsteller Diane Kruger, Martin Freeman und Cas Anvar, NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, Regisseur Yuval Adler und Petra Müller, Geschäftsführerin Film- und Medienstiftung NRW. Foto: Kurt Krieger / Film -und Medienstiftung NRW (PR-Veröffentlichung)