Festival

Goldener Ochse für Katharina Thalbach

Die populäre Theater-Film- und Fernseh-Schauspielerin Katharina Thalbach wird beim 29. Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern mit dem Ehrenpreis gewürdigt.

01.02.2019 10:02 • von Heike Angermaier
Katharina Thalbach wird in Schwerin prämiert (Bild: Kurt Krieger)

Die populäre Theater-Film- und Fernseh-Schauspielerin Katharina Thalbach wird beim 29. Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern mit dem Ehrenpreis gewürdigt. Am 4. Mai wird ihr der Goldene Ochse von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig überreicht werden. "Mit Katharina Thalbach ehren wir in diesem Jahr eine großartige Charakterschauspielerin für ihre schauspielerischen Verdienste um die Filmkultur. Sie haucht sowohl ihren großen als auch den kleinen Rollen eine Lebendigkeit ein, die ihresgleichen sucht. Stärke und Verletzlichkeit liegen in ihrem Spiel immer nahe beieinander. Katharina Thalbach ist eine Künstlerin, die auf eine beein­druckende gesamtdeutsche Karriere auf dem Filmset und auf der Bühne zurückblicken kann", begründet Festivalleiter Volker Kufahl die Entscheidung. Im Rahmen des Festival, das vom 30. April bis 5. Mai in Schwerin stattfindet, werden im Rahmen einer Hommage auch sechs ihrer Filme gezeigt.

Die 1954 geborene Tochter der populären DDR-Schauspielerin Sabine Thalbach und des Schweizer Regisseurs Benno Besson war schon in jungen Jahren im Theater, u.a. am Berliner Ensemble, und im Kino der DDR tätig. Ende 1976 verließ sie die DDR und spielte in Westberlin und Zürich Theater und vor der Kameta von Volker Schlöndorff und Margarethe von Trotta. Für ihre Leistung in Doris Dörries "Paradies" wurde sie 1987 mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet. Den -Grimme-Preis erhielt sie 1997 für ihre Rolle in Gefährliche Freundin" von Hermine Huntgeburth. 2012 wurde sie mit dem Deutschen Schauspielpreis für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

In Schwerin war sie bereits mit "Du bist nicht allein", der 2007 den Publikumspreis erhielt, Der Mond und andere Liebhaber", Du hast es versprochen" und Zwei Bauern und kein Land" sowie der Doku über sie "Katharina Joachim - genannt Thalbach" vertreten.