Kino

Constantin Film-Holding übernimmt österreichische UCI-Häuser

Odeon hat die drei österreichischen Kinos von UCI an die Constantin Film-Holding verkauft. Diese wird sie in ihre Kinosparte integrieren und mittelfristig unter der Marke Cineplexx fortführen.

30.01.2019 16:29 • von Marc Mensch

UCI wird künftig nicht mehr in Österreich aktiv sein. Wie die Constantin Film-Holding heute bekannt gab, hat sie sich mit der UCI-Mutter Odeon Cinemas Group (die ihrerseits zur weltweit größten Kette AMC gehört) über den Kauf aller drei dortigen UCI-Kinos verständigt, im einzelnen sind dies die Standorte : Millennium City (Wien), Shopping City Süd (Wiener Neudorf) und Annenhof (Graz).

Alle drei Häuser werden in die Kinosparte der Constantin Film-Holding überführt und mittelfristig unter der Marke Cineplexx weitergeführt. Man habe dabei detaillierte Pläne vereinbart, um eine reibungslose Übergabe der Kinos und ihrer Teams sicherzustellen. Cineplexx plant, die Standorte perspektivisch in enger Abstimmung mit den jeweiligen Betreibern der Einkaufszentren, in denen sich diese befinden, zu modernisieren.

"Wir freuen uns, dass wir die Akquisition erfolgreich zum Abschluss gebracht haben und so drei weitere attraktive Kinostandorte in das Portfolio der österreichischen Cineplexx-Gruppe aufnehmen konnten. Durch unsere starke Fokussierung auf den heimischen Markt in Österreich ist der langfristige Betrieb dieser Kinostandorte gesichert ", sagt Christian Langhammer, Hauptgesellschafter und Geschäftsführer der Constantin Film-Holding GmbH.

UCI-Geschäftsführer Jens Heinze ergänzt: "Wir danken den Mitarbeitern und Managementteams in Wien und Graz für ihr Engagement und ihren Einsatz für unsere Gäste und UCI im Laufe der Jahre und wünschen ihnen alles Gute im Cineplexx-Team."