Kino

Zwei Mio. Euro aus Bayern für Joe Pennas "Stowaway"

Von den 35 geplanten Drehtagen für den SciFi-Thriller "Stowaway", einer internationalen Koproduktion unter Beteiligung von Augenschein Filmproduktion und Rise Pictures, sind 23 in Bayern vorgesehen. Der FFF Bayern hat dem Projekt jetzt Fördermittel in Höhe von zwei Mio. Euro zugesprochen.

29.01.2019 14:51 • von Jochen Müller
Der SciFi-Thriller "Stowaway", bei dem Joe Penna nach einem Drehbuch, das er zusammen mit Ryan Morrison geschrieben hat, u.a. Anna Kendrick und Toni Collette inszenieren wird, wird vom FFF Bayern mit zwei Mio. Euro aus dem Topf für internationale Koproduktionen gefördert.

Produziert wird "Stowaway" von der Augenschein Filmproduktion (Produzenten: Jonas Katzenstein, Maximilian Leo) und Rise Pictures (Produzent: Ulrich Schwarz) zusammen mit XYZ Films; die deutschsprachigen und französischen Auswertungsrechte liegen bei Wild Bunch. Nach Angaben des FFF Bayern sollen 23 der 35 geplanten Drehtage in Bayern stattfinden. Dabei wird der virtuelle Dreh vollständig in den Rise Visual Effects Studios in München stattfinden. Als weiterer Drehort in Bayern sind die Bavaria Studios vorgesehen.

"Stowaway" handelt von einer zweijährigen Marsmission, auf der die dreiköpfige Besatzung eines Tages feststellen muss, dass ein blinder Passagier an Bord ist. Nach einem Unfall verliert das Raumschiff beständig Sauerstoff, ist aber zu weit von der Erde entfernt, um dorthin zurück zu kehren. Es kommt zu einer Auseinandersetzung zwischen der von Kendrick gespielten Medizinerin an Bord, die eine waghalsige Rettungsaktion vorschlägt, und der von einer tödlichen Logik geleiteten Kommandeurin des Schiffs (Toni Collette).