TV

Einschaltquoten: Mehr als neun Mio. Zuschauer beim Abschied von "Tatort"-Kommissar Devid Striesow

Der gestrige "Tatort: Der Pakt" war der letzte mit Devid Striesow in der Rolle des Saarbrücker Kommissars. Er holte souverän Platz eins bei den Einschaltquoten. Das Quoten-Highlight des Wochenendes setzten allerdings bereits am Freitagabend die deutschen Handballer.

28.01.2019 10:06 • von Jochen Müller
Mit 9,11 Mio. Zuschauern (MA: 25,2 Prozent) holte sich der ARD-Tatort: Der Pakt", der letzte mit Devid Striesow in der Rolle des Saarbrücker Kommissars Jens Stellbrink, gestern souverän den Tagessieg bei den Einschaltquoten. Platz zwei belegte das ZDF. Allerdings nicht mit der in der Primetime ausgestrahlten Liebeskomödie Ein Sommer in Salamanca" (4,69 Mio. Zuschauer / MA: 13 Prozent), sondern mit der Übertragung des Spiels um Platz drei bei der Handball-WM zwischen Deutschland und Frankreich, die am Nachmittag 6,76 Mio. Zuschauer (MA: 31,5 Prozent) sehen wollten.

Bei den 14- bis 49-Jährigen holte sich der ARD-"Tatort" mit einem Marktanteil von 20,9 Prozent Platz eins in der Primetime, gefolgt von der jährlichen Wiedersehensshow des RTL-Dschungelcamps "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" (17,9 Prozent). ProSieben kam mit dem Oscarabräumer 2016, The Revenant - Der Rückkehrer" auf 9,4 Prozent und konnte sich damit klar gegen die Eisshow "Dancing on Ice" von Schwestersender Sat1 behaupte, die mit acht Prozent knapp einen halben Prozentpunkt unter ihrem Vorwochenwert lag.

Die Kabel-eins "Trucker Babes" büßten im Vergleich zur Vorwoche zwar gut zwei Prozentpunkte ein, landeten mit 5,8 Prozent aber immer noch vor dem Vox-Format "Shopping Queen auf hoher See" (5,1 Prozent) und dem TV-Film Hitler - Aufstieg des Bösen", der bei RTL II auf fünf Prozent kam.

Am Samstag hatte sich der "Stralsund"-Krimi im ZDF mit 6,1 Mio. Zuschauern (MA: 19,8 Prozent) zwar in der Primetime Platz eins geholt gehabt, musste sich aber insgesamt dem am späten Abend ausgestrahlten Finale von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" (6,35 Mio. Zuschauer / MA: 29,4 Prozent) geschlagen geben; der 14/49-Marktanteil lag bei 39,9 Prozent. "Deutschland sucht den Superstar" kam bei RTL zuvor auf 4,45 Mio. Zuschauer und einen Marktanteil von 21,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, die ARD-Komödie Scheidung für Anfänger" verzeichnete 4,98 Mio. Zuschauer (MA: 16,2 Prozent).

Die insgesamt größte Reichweite des gesamten Wochenendes erzielte die Halbfinalniederlage der deutschen Handball-Nationalmannschaft gegen Norwegen, die in der ARD auf 11,91 Mio. Zuschauer (MA: 35 Prozent) kam und bei den 14- bis 49-Jährigen einen Marktanteil von 35,4 Prozent erzielte. Da konnte selbst das RTL-Dschungelcamp mit 32,4 Prozent nicht mithalten. Für die ZDF-Krimis Der Staatsanwalt" und SOKO Leipzig" standen am Freitag 5,58 Mio. Zuschauer (MA: 16,5 Prozent) bzw. 4,51 Mio. Zuschauer (MA: 13,2 Prozent) zu Buche.