Kino

Kinocharts Deutschland: Süßes Chaos

Ganz stark hat sich "Chaos im Netz" am vergangenen Wochenende in den deutschen Kinos gemacht und nicht nur den bislang besten Start des Jahres hingelegt, sondern auch den Vorgänger, "Ralph reicht's", deutlich übertroffen.

28.01.2019 07:58 • von Jochen Müller
DER SPITZENREITER

Ganz stark hat sich Chaos im Netz" am vergangenen Wochenende in den deutschen Kinos gemacht, nachdem der neue Film von Disney Animation am Donnerstag nur verhaltene Zahlen geschrieben hatte, und nicht nur den bislang besten Start des Jahres hingelegt, sondern die Zahlen des Vorgängers, Ralph reicht's", nahezu verdoppelt. In 599 Kinos gestartet, kam der Familienspaß auf stolze 370.000 Besucher und 3,0 Mio. Euro Umsatz. "Chaos im Netz" hatte damit den sehr hohen Multiplikator von 18 im Vergleich zum ersten Tag, an dem 21.000 Besucher gemeldet worden waren - der Multiplikator des letzten großen Animationsfilms im Verleih von Disney, die Pixar-Produktion Die Unglaublichen 2", hatte dagegen nur knapp zehn betragen. Der Film funktioniert also vor allem beim ganz jungen Publikum.

DIE WEITEREN TITEL DER TOP 5

Stärker als der erste Teil war auch Creed II - Rocky's Legacy". Der zweite Teil des Rocky"-Spinoffs mit Michael B und Sylvester Stallone kam bei knapp 200.000 Zuschauern auf 1,8 Mio. Euro Umsatz. Das ist ein gewaltiger Sprung: Der erste Teil, Creed - Rocky's Legacy" war Anfang 2016 noch mit lediglich 70.000 Besuchern gestartet und kam gesamt auf knapp 350.000 Zuschauer. Dahinter lag Der Junge muss an die frische Luft" mit 205.000 Zuschauern und knapp 1,8 Mio. Euro Umsatz. Gesamt hat der erfolgreichste deutsche Film des Kinojahres 2018 damit auch die 2,5-Mio.-Besucher-Marke passiert. Vorwochenspitzenreiter Glass" kam am zweiten Wochenende auf 170.000 Besuchern und 1,6 Mio. Euro Einspiel. Beschlossen wird die Top fünf von dem unglaublichen Bohemian Rhapsody", der am 13. Wochenende weitere 75.000 Fans anlockte, damit 725.000 Euro umsetzte und jetzt gesamt nur noch knapp vor der Drei-Mio.-Besucher-Marke hält.

DIE WEITEREN NEULINGE DER TOP 20

Erneut irre Zahlen schrieb die koreanische Boyband BTS mit ihrem zweiten Sonderauftritt in den Kinos: "BTS World Tour Love Yourself in Seoul" holte an einem Tag 38.000 Zuschauer und 480.000 Euro Umsatz in 217 Kinos und landete auf Platz neun. Auf Platz zehn startet der zehnfach Oscar-nominierte The Favourite - Intrigen und Irrsinn", dem mit 40.000 Zuschauern und 355.000 Euro Einspiel in 96 Kinos. Platz 14 gehört die Die unglaublichen Abenteuer von Bella", der in 201 Kinos 37.000 Besucher anlockte und 270.000 Euro einspielen konnte. Schindlers Liste" kam beim Neueinsatz in den deutschen Kinos zum 25. Jubiläum in 444 Kinos auf 20.000 Kinogänger und 180.000 Euro Boxoffice.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN DER TOP 20

Weiter schöne Zahlen schrieb Immenhof - Das Abenteuer eines Sommers", der am zweiten Wochenende bei 100.000 Besuchern ein Einspiel von 705.000 Euro vorweisen konnte. Auf Platz 13 rangiert 100 Dinge", dem am achten Wochenende 33.000 Zuschauer und 285.000 Euro Umsatz beschieden waren. Und Kalte Füße" belegt mit 30.000 Zuschauern und 245.000 Euro Kasse am Wochenende drei Platz 15.

Gesamt kamen die Filme der Top 20 auf 1,6 Mio. verkaufte Tickets. Das Einspiel betrug 14 Mio. Euro.