Kino

Kinocharts USA: "Glass" nur noch halbleer

"Glass" glänzte nur eine Woche lang an den US-Kinokassen. Jetzt ist der Thriller zwar immer noch Nummer eins an einem insgesamt bescheidenen Wochenende, aber die Zahlen lassen doch zu wünschen übrig.

28.01.2019 07:42 • von Thomas Schultze
"Glass" baute am zweiten Wochenende stark ab (Bild: Disney)

Nur eine Woche lang glänzte Glass" an den US-Kinokassen. Jetzt ist der Thriller zwar immer noch Nummer eins an einem insgesamt bescheidenen Wochenende, aber die Zahlen lassen doch zu wünschen übrig: Bei einem satten Minus von 59 Prozent reichten 16,6 Mio. Dollar aus für den ersten Platz. Gesamt schlagen 71,1 Mio. Dollar zu Buche. Gegenwärtig sieht es nicht danach aus, dass der Film in der Endabrechnung die 100-Mio.-Dollar-Hürde nehmen wird. Im Vergleich zu Vorläufer Split", der am zweiten Wochenende 25,6 Mio. Dollar umsetzen konnte und gesamt schließlich auf 138,2 Mio. Dollar kam, hängt "Glass" schon deutlich zurück, offenkundig ein Zeichen dafür, dass der Funke beim Publikum nicht gerade überspringt.

Am dritten Wochenende hält sich Mein Bester & ich" abermals auf dem zweiten Platz. Das US-Remake von Ziemlich beste Freunde" mit Bryan Cranston und Kevin Hart holte sich von Freitag bis Sonntag 11,1 Mio. Dollar und kann als unerwarteter Hit gesamt bereits 62 Mio. Dollar Boxoffice vorweisen. Auf Platz drei startet der Kids-Fantasyfilm Wenn du König wärst", der lange überfällige zweite Film von Attack the Block"-Regisseur Joe Cornish, der bei einem Budget von 59 Mio. Dollar mit nur 7,2 Mio. Dollar Einspiel in 3521 Kinos eine bittere Pille ist. Aquaman" folgt mit 7,1 Mio. Dollar am sechsten Wochenende, womit sich das Gesamteinspiel des weltweit nunmehr erfolgreichsten DC-Comics-Films überhaupt auf 316,2 Mio. Dollar schraubt. Die Top fünf beschließt Spider-Man: A New Universe" mit 5,5 Mio. Dollar an Wochenende sieben und einem Gesamtumsatz von 168,3 Mio. Dollar.

Von den frisch Oscar-Nominierten konnte Green Book" am meisten profitiere: Mit 5,2 Mio. Dollar Kasse belegte die wieder auf 2430 Kopien geschraubte Roadcomedy Platz sieben und hat nun gesamt immerhin schon 48,6 Mio. Dollar umgesetzt.

Eine dicke Enttäuschung ist der Start des Thrillers "Im Netz der Versuchung", der trotz der beiden Oscar-Gewinner Matthew McConaughey und Anne Hathaway als Hauptdarsteller gerade einmal 4,2 Mio. Dollar in 2561 Kinos einspielen und Platz acht belegen konnte.