Kino

US-Boxoffice weiter auf Rekordkurs

Bereits nach dem vergangenen Wochenende war klar gewesen, dass das US-Boxoffice so schnell wie nie zuvor in einem Jahr die Elf-Mrd.-Dollar-Marke wird knacken können. Jetzt war es so weit.

13.12.2018 13:53 • von Jochen Müller
"Black Panther" ist der erfolgreichste Titel des Jahres 2018 am US-Boxoffice (Bild: Walt Disney)

Worüber nach dem vergangenen Wochenende noch spekuliert wurde, ist jetzt eingetreten: am US-Boxoffice wurde jetzt so schnell wie nie zuvor in einem Jahr die Elf-Mrd.-Dollar-Marke geknackt; bisher war dieser Meilenstein im Rekordjahr 2016 - am 26. Dezember - am schnellsten erreicht worden.

Nach Angaben von ComScore liegt das US-Boxoffice aktuell um zehn Prozent über dem Wert zum vergleichbaren Zeitpunkt 2017 und um sechs Prozent über dem Wert zu vergleichbaren Zeitpunkt im Rekordjahr 2016, als am Ende des Jahres 11,4 Mrd. Dollar an den US-Kinokassen eingespielt worden waren. Allerdings: in den beiden genannten Jahren gab es jeweils einen "Star Wars"-Film zum Jahresabschluss. Doch auch das Jahresendspurt-Programm mit Filmen wie Spider-Man: A New Universe", Mary Poppins' Rückkehr" und Bumblebee" kann sich durchaus sehen lassen.

2014, im bis dato letzten Jahr ohne "Star Wars"-Film, lag das Kino-Gesamteinspiel von 12. bis 31. Dezember - angeführt von Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere" - bei 832 Mio. Euro; ein Wert, der Analystenschätzungen zufolge auch in diesem Jahr in diesem Zeitraum durchaus möglich sein dürfte. Insgesamt könnte das US-Boxoffice in 2018 dann irgendwo zwischen 11,8 und zwölf Mrd. Dollar liegen.

Die drei erfolgreichsten Titel des Jahres in den USA stammen alle aus dem Hause Disney. Angeführt wird das Ranking von Black Panther" (700 Mio. Dollar), gefolgt von Avengers: Infinity War" (678,8 Mio. Dollar) und Die Unglaublichen 2" (698,6 Mio. Dollar). Mit klarem Abstand belegen Jurassic World: Das gefallene Königreich" (416,8 Mio. Dollar) und Deadpool 2" (318,5 Mio. Dollar) die Plätze vier und fünf im US-Jahresranking.