Kino

Marlies Weber verlässt Filmagentinnen

Zum Jahreswechsel gibt Marlies Weber ihre Geschäftsführertätigkeit bei den Filmagentinnen auf. Die Vertriebsagentur wird ab 1. Januar von Birgit Gamke und Sven Andresen geführt.

07.12.2018 18:56 • von Marc Mensch

Die Filmagentinnen Gamke & Weber GbR wird ab 01. Januar 2019 von der FilmagentInnen GmbH weitergeführt. Wie Marlies Weber mitteilt, wird sie zu diesem Zeitpunkt ihre Geschäftsführertätigkeit aufgeben und ihre aktive Mitarbeit "nach mehr als zehn Jahren Selbstständigkeit und nach mehr als 30 bewegten Jahren in der Filmbranche" beenden. An der Spitze der Filmagentinnen GmbH stehen dann Birgit Gamke und Sven Andresen. Zudem wird Carola Tiecke die Verkaufsleitung übernehmen. Sie betreut daneben weiterhin die Verleihbezirke Düsseldorf und Hamburg, Carina Greising disponiert die Bezirke Berlin und Frankfurt. Für den Verleihbezirk München wird Alexandra Beese verantwortlich zeichnen.

"Ich verabschiede mich mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Eine lange, spannende und schöne Zeit in der Filmbranche liegt hinter mir, in der ich viel gelernt habe und die mir viel Erfahrungen und viel Energie gegeben hat, aber nun ist es Zeit für etwas anderes. Ich möchte mich bedanken bei allen KinobetreiberInnen, VerleiherInnen und ProduzentInnen für ihr Vertrauen in meine Arbeit und in meine Person. Ebenso ein Dankeschön an all die vielen WegbegleiterInnen und an meine KollegInnen aus diversen Firmen", erklärt Weber, deren besonderer Dank sich an das Team der Filmagentinnen und vor allem ihre Co-Geschäftsführerin Birgit Gamke richtet.

Diese erklärt: "Nach vielen Jahren gemeinsamer erfolgreicher Agentinnentätigkeit fällt mir der berufliche Abschied von meiner Kollegin und Geschäftspartnerin Marlies Weber sehr schwer. Wir beide haben gemeinsam eine Firma aufgebaut und etabliert, die für den Arthousefilm und für Qualität steht. Wir haben gemeinsame Erfolge gefeiert und Misserfolge durchlitten und waren uns immer einig über die Ausrichtung unserer Firma! Ich danke Marlies sehr für alles. Sie wird mir fehlen. Gleichzeitig freue ich mich auf die neue Partnerschaft mit Sven Andresen, mit dem mich eine lange und freundschaftliche Geschichte verbindet. Wir werden die Filmagentinnen im bisherigen Geiste weiterführen, aber auch mit offenem Blick nach vorne schauen und das Schiff beherzt durch diese turbulenten und nicht immer einfachen Zeiten manövrieren!"