Kino

D-Box weiter auf dem Vormarsch

2018 war ein weiteres Wachstumsjahr für D-Box in Deutschland, wie Dienstleister Ecco berichtet. Dass 2019 weitere Häuser folgen werden, steht bereits fest.

07.12.2018 12:36 • von Marc Mensch
Die D-Box-Installation im Cineplex Meitingen - einem der neuen D-Box-Standorte dieses Jahres (Bild: Ecco)

Ob 2D- oder 3D-Screening, mit den Motion Seats des kanadischen Herstellers D-Box kommt in jedem Fall noch eine Dimension zum Kinogenuss hinzu - schließlich bewegen sich diese Sitze synchron zum Leinwandgeschehen speziell dafür optimierter Filme und sorgen so für ein noch intensiveres Erlebnis. Wer D-Box in Aktion erleben will, hat dazu aktuell bzw. demnächst Gelegenheit bei "Mortal Engines", "Aquaman", "Bumblebee", "Spider-Man: A New Universe" oder auch "Mary Poppins' Rückkehr".

Über 100 Säle hat Ecco, hierzulande offizieller Lieferant und Integrator für D-Box, in Deutschland bereits mit diesen ganz speziellen Sitzen ausstaffiert. Alleine im zu Ende gehenden Jahr kamen dreizehn weitere Standorte hinzu, zuletzt unter anderem das aufwändig modernisierte Cinespace Waterfront in Bremen. Und schon jetzt steht fest, dass die deutsche D-Box-Familie weiter wachsen wird: So steht als eines der ersten Projekte im neuen Jahr der Neubau des Kinocenters Gummersbach auf dem Plan, der voraussichtlich bis kommenden März abgeschlossen sein wird.

Seit ihrer Einführung wurden die D-Box-Sitze kontinuierlich optimiert. So sticht beim aktuellen Design neben einer Kopfstütze ein neues, zusätzliches Fußteil hervor, welches das Bewegungserlebnis noch intensivieren soll. Laut Ecco lohnt sich bereits die Installation weniger Sitze in einem Auditorium, um nachhaltig positive Effekte auf Kundenbindung und Geschäft zu erzielen.