Kino

Kandidaten für Österreichischen Filmpreis stehen fest

Am 30. Januar wird im Wiener Rathaus der Österreichische Filmpreis verliehen. Heute wurden die Nominierungen bekannt gegeben.

06.12.2018 11:36 • von Jochen Müller

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurden heute die Nominierungen für den Österreichischen Filmpreis bekannt gegeben. Um die Auszeichnung als bester Spielfilm konkurrieren Markus Schleinzers "Angelo", Katharina Mücksteins "L'animale" und Christian Froschs Murer - Anatomie eines Prozess". Neben Frosch und Schleinzer ist auch noch Wolfgang Fischer für Styx" in der Kategorie "Beste Regie" für den Österreichischen Filmpreis nominiert.

Als beste Hauptdarsteller können sich Ingrid Burkhard ("Die Einsiedler"), Birgit Minichmayr ("3 Tage in Quiberon") und Sophie Stockinger ("L'Animale") sowie Karl Fischer ("Murer - Anatomie eines Prozess"), Markus Freistätter (Erik & Erika"), Andreas Lust (Die Einsiedler") und Laurence Rupp ("Cops") Hoffnungen auf den Österreichischen Filmpreis machen, als beste Nebendarsteller sind Regina Fritsch (Der Trafikant"), Maria Hofstätter ("Cops") und Inge Maux ("Murer - Anatomie eines Prozess") sowie Johannes Krisch ("Der Trafikant"), Anton Noori ("Cops") und Gerhard Liebmann ("Murer - Anatomie eines Prozess") nominiert. In der Kategorie "Bester Dokumentarfilm" konkurrieren sind Stefan Bohuns "Bruder Jakob - Schläfst Du noch?", Ruth Beckermanns "Waldheims Walzer" und Ivette Löckers "Was uns bindet" um den Österreichischen Filmpreis.

Die Verleihung der Österreichischen Filmpreise findet am 30. Januar im Wiener Rathaus statt. Alle Nominierten unter www.oesterreichische-filmakademie.at.