Kino

Kinocharts Deutschland: Grindelwalds Doppel-Bogey-Verbrechen

Yes. Endlich wieder ein Film, der das Publikum bewegt. In die deutschen Kinos. Gleich am ersten Wochenende sichert sich "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" einen Bogey in beiden Kategorien. In diesem Jahr war das erst einem Film gelungen.

19.11.2018 06:28 • von Thomas Schultze
Newts Neuer: "Grindelwalds Verbrechen" ist die neue Super-Nummer-eins (Bild: Warner)

DER SPITZENREITER

Verbrechen lohnt sich. An den deutschen Kinokassen. Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" hat sich den besten Start in den letzten sechs Monaten gesichert. In 729 Kinos kam der Film von Donnerstag bis Sonntag auf 1,0 Mio. Besucher und einen Umsatz von 10,4 Mio. Euro. Das ist der beste Start in den deutschen Kinos seit Avengers: Infinity War", der Ende April mit 12,5 Mio. Euro angelaufen war. "Grindelwalds Verbrechen" ist damit auch der erst zweite Film in diesem Jahr, dem gleich am Startwochenende ein Bogey in beiden Kategorien beschieden wurde - sowohl für mehr als eine Mio. Besucher binnen zehn Tagen wie auch einem Schnitt von mehr als 1000 Besuchern pro Kopie. Dazu kommen noch 110.000 Zuschauer und 1,1 Mio. Euro Kasse aus Previewzahlen vom Mittwoch. Mit diesen Previewzahlen hatte "Grindelwalds Verbrechen" auch nach Besuchern den besten Start des laufenden Jahres. Samstag und Sonntag war der Film auch nach Umsatz der stärkste des Kinojahres 2018. Der Samstag war mit 3,8 Mio. Euro Kasse gar der umsatzstärkste Tag eines Films in diesem Jahr. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" war vor exakt zwei Jahren offiziell mit 826.000 Zuschauern und 8,6 Mio. Euro Umsatz gestartet. Dazu wurden noch weitere 85.000 Besucher aus dem Vorstart am Mittwoch gezählt für ein Gesamtwochenende von 911.000 Kinogängern. Gesamt kam der erste Teil des "Harry Potter"-Spinoffs, wie "Grindelwalds Verbrechen" inszeniert von David Yates und mit Eddie Redmayne in der Hauptrolle, auf 3,5 Mio. verkaufte Tickets und spielte 34,3 Mio. Euro ein.

DIE WEITEREN FILME DER TOP 5

Dahinter folgt Bohemian Rhapsody", der an seinem dritten Wochenende auf fulminante 265.000 Besucher und 2,5 Mio. Euro Kasse kam. Der Nussknacker und die vier Reiche" war mit 130.000 Zuschauern und 1,1 Mio. Euro Kasse ebenfalls überzeugend. 25 km/h" folgt auf Platz vier als stärkster deutscher Titel mit 90.000 Kinogängern und knapp 800.000 Euro Umsatz. Gesamt ist die Halbe-Mio.-Besucher-Hürde damit genommen für den Spaß von Markus Goller. Nur ein kleiner Gefallen" belegte am zweiten Wochenende Platz fünf mit 80.000 Besuchern und 700.000 Euro Kasse.

DIE WEITEREN NEULINGE DER TOP 5

Ein fulminanter Erfolg gelang dem Konzertfilm "Burn the Stage: The Movie" mit der koreanischen Boyband BTS, der in 164 Kinos auf 50.000 verkaufte Tickets und ein Einspiel von 615.000 Euro kam und damit Platz sechs belegte. Auf Platz acht startete die Komödie Night School" mit Kevin Hart und Tiffany Haddish, die sich am ersten Tag in 239 Kinos 60.000 Zuschauer und 520.000 Euro Einspiel holte. Müslüm" startet in 57 Kinos mit knapp 40.000 Besuchern und 350.000 Euro Kasse auf Platz elf.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN DER TOP 20

Immer noch eifrig dabei am fünften Wochenende ist "Der Vorname", der mit 65.000 Besuchern und 570.000 Euro Umsatz Platz sieben sicherte. Gesamt ist die 800.000-Zuschauer-Marke erreicht für den Hit von Sönke Wortmann. Auf Platz 20 findet sich noch "Der Trafikant", der am dritten Wochenende auf 13.000 Zuschauer und 105.000 Euro Einspiel kam.

Und wieder ein Wochenende mit mehr als zwei Millionen Tickets in den deutschen Kinos: Die Filme der Top 20 sorgten allein für 2,1 Mio. Besucher und 20,0 Mio. Euro Umsatz.