Festival

Leena Pasanen geht nach Bologna

DOK Leipzig hat heute offiziell bekannt gegeben, dass Leiterin Leena Pasanen ihren Ende 2019 auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Sie übernimmt ab 2020 die Leitung des Biografilm Festivals in Bologna.

16.11.2018 10:51 • von Jochen Müller
Leena Pasanen (Bild: DOK Leipzig / Susann Jehnichen)

Leena Pasanen übernimmt 2020 die Leitung des Filmfestivals in Bologna. Das geht aus der Pressemitteilung hervor, in der das Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm heute offiziell bekannt gibt, dass Pasanen ihren Ende 2019 auslaufenden Vertrag als Leiterin des Festivals nicht verlängern wird. Bereits am 13. November hatte Pasanen Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung über dieses Vorhaben informiert gehabt (wir berichteten). Der Geschäftsführerposten bei DOK Leipzig soll nun "zügig", mit die Stadt Leipzig erklärt, ausgeschrieben werden.

"Sowohl beruflich als auch privat pflege ich eine sehr enge Beziehung mit Italien. Diese Chance nun zu bekommen, das Biografilm Festival in Bologna zu leiten, freut mich sehr. Aber ich werde Leipzig natürlich auch mit einem weinenden Auge verlassen. Das tolle Team und der kreative Geist hinter DOK Leipzig hat mich in den letzten Jahren begeistert und immer wieder motiviert, auch in politisch schweren Zeiten weiterzudenken, das Festival weiterzuentwickeln und zu dem zu machen, was es heute ist: eine internationale Plattform für Filmemacher und Filmemacherinnen aus der ganzen Welt auf der einen Seite und ein dauerhafter Publikumsmagnet im Herzen der Stadt Leipzig auf der anderen", wird Pasanen in der aktuellen Pressemitteilung von DOK Leipzig zitiert.

Für die 2019er Ausgabe des Festivals hat sich Pasanen, die die Leitung von DOK Leipzig 2015 übernommen hatte, noch einiges vorgenommen: "Mit Werner Herzog haben wir 2018 einen internationalen Regiestar nach Leipzig geholt. Das war ein großer Erfolg und eine wahre Freude. Für die kommende Ausgabe haben wir uns bereits jetzt viel vorgenommen: Ich kann versprechen, dass wir auch 2019 mit kreativen Innovationen und frischen Ideen das Festival wieder ein Stück weiter in die Zukunft tragen. Ich freue mich auf dieses Jahr - und möchte mich jetzt erstmal auf diese spannenden Monate konzentrieren."