Produktion

"Tatort"-Comeback für Connie Walther

Fast 20 Jahre sind seit ihrem "Tatort"-Debüt vergangen. Nun dreht die Regisseurin ihren zweiten Film innerhalb der Krimireihe - und die Kommissarin ist immer noch dieselbe.

09.11.2018 13:52 • von Frank Heine
?Tatort?-Jubiläum mit Kamerafrau Cornelia Janssen, Lisa Bitter, Ulrike Folkerts, Regisseurin Connie Walther und Karoline Eichhorn (Bild: SWR/Jacqueline Krause-Burberg)

In Ludwigshafen haben unter dem Arbeitstitel "Leonessa" die Dreharbeiten zum 70. Lena-Odenthal-"Tatort" mit Ulrike Folkerts begonnen. Neben der beeindruckenden Zahl ist auch die Regiewahl etwas Besonderes. Connie Walther, preisgekrönt u.a. für Frau Böhm sagt nein", inszeniert zum zweiten Mal nach 1999 einen Film der Krimireihe, auch damals schon mit Ulrike Folkerts am Schauplatz Ludwigshafen - Offene Rechnung" hieß der damalige Fall.

In der neuen Folge geht es um den Mord an einem sozial engagierten Wirt einer Westernkneipe in Oggersheim-West und zwei irritierend reiche Teenager. Das Drehbuch dazu stammt von Wolfgang Stauch. Neben Lisa Bitter als Kommissarskollegin Johanna Herz gehören u.a. Shoting Star Lena Urzendowsky, Michelangelo Fortuzzi, Mohamed Issa, Karoline Eichhorn, Gabi Herz, Camilla Nowogrodzki, Konstantin-Philippe Benedikt, Inaam Al Battat, Walid al-Atiyat sowie die Regulars Annalena Schmidt und Peter Espeloer zur weiteren Besetzung.

Die in Ludwighafen und Baden-Baden stattfindenden Dreharbeiten der SWR-Eigenproduktion (Produzent: Nils Reinhardt, Redakteur: Ulrich Herrmann) sind bis Ende November angesetzt.