Kino

Netflix bringt Oscaraspiranten vor Streamingstart ins Kino

Mitte Oktober hatte Netflix bekannt gegeben, Alfonso Cuarons zeitgleich mit seinem Streamingstart am 14. Dezember auch ins Kino zu bringen. Jetzt erhält der Venedig-Gewinner sogar schon ab 21. November in den USA und Mexiko einen Kinostart - und nicht nur er.

01.11.2018 09:32 • von Jochen Müller

Um ihm eine Oscarnominierung zu ermöglichen, hatte Netflix im Oktober bekannt gegeben, dass Alfonso Cuarons "Roma" zeitgleich zu dem Streamingstart am 14. Dezember auch in ausgewählten Kinos zu sehen sein wird (wir berichteten). Jetzt geht Netflix mit dem Venedig-Gewinner und einigen anderen potenziellen Oscarkandidaten noch einen Schritt weiter und startet ihn bereits vor dem Streamingstart in den Kinos. So soll "Roma" am 21. November in ausgewählten Kinos in New York, Los Angeles und Mexiko starten, Kinos in anderen US-Städten und London folgen am 29. November, am 7. Dezember sollen dann weitere Territorien außerhalb der USA dazukommen. Cuaron ist durchaus ein Befürworter dieser Strategie: "'Roma' auf der großen Leinwand sehen zu können ist ebenso wichtig wie es den Menschen auf der ganzen Welt zu ermöglichen, den Film bei sich zuhause zu sehen. 'Roma' ist in 65mm gedreht worden, ergänzt durch einen komplexen Atmos-Sound-Mix. Während das Kino die best mögliche Art liefert, um 'Roma' erleben zu können, ist es ebenso bedeutend, ihn in der Intimität seines eigenen Wohnzimmers zu erleben."

Ähnliche Strategien verfolgt der Streaminggigant auch bei The Ballad of Buster Scruggs" der Coen-Brüder, der vor seinem Streamingstart am 16. November ab 8. November in Kinos in Los Angeles, New York, San Francisco und London zu sehen sein wird, und Susanne Biers "Bird Box", den man vor seinem Streamingstart am 21. Dezember ebenfalls in Kinos in Los Angeles, New York, San Francisco und London zeigen will. Dabei wird Netflix vor allem mit kleineren Kinoketten wie IFC, Landmark und Alamo zusammenarbeiten, da sich die großen Ketten aus Protest gegen das kurze Auswertungsfenster von Netflix-Filmen im Kino weigern, diese zu zeigen.

Mit der jüngsten Entscheidung will Netflix vor allem die Traditionalisten in der Academy besänftigen, die Fime nicht in Betracht ziehen würden, die gleichzeitig im Kino und auf Streamingdiensten starten.