Produktion

Deutsche Offensive bei Netflix

Netflix kündigt für nächstes Jahr fünf neue deutsche Serien an, u. a. von Wiedemann & Berg, Komplizen Film und der Sommerhaus Filmproduktio. Das gab Kelly Luegenbihl, Vice President Original Series Europe, auf den Münchner Medientagen bekannt.

10.10.2018 10:00 • von Thomas Schultze
"Dogs of Berlin" steht kurz vor Start; fünf neue deutsche Netflix-Serien kommen 2019 dazu (Bild: Netflix)

Netflix wird seine Aktivitäten in Deutschland im nächsten Jahr massiv verstärken und gleich fünf neue deutsche Serien realisieren, die sich aktuell in diversen Stadien der Entwicklung befinden. Das gab Kelly Luegenbihl, Vice President Original Series Europe, auf den Münchner Medientagen bekannt, wo sie in einem Talk über die allgemeine Strategie von Netflix sprach. Sie werden dann ab kommendem Jahr gleichzeitig in 190 Territorien auf Netflix abrufbar sein. In einem Statement sagte sie: "Für uns ist dies eine bedeutsame Investition in den deutschen Markt. Wir freuen uns darauf, mit den hiesigen Künstlern und Produktionen zusammenzuarbeiten. Es ist uns wichtig, Kreative in ihrer Arbeit zu unterstützen und damit unseren Zuschauern einzigartige Erzählweisen und erstklassige Unterhaltung zu bieten."

Auffällig ist die große inhaltliche und stilistische Bandbreite, die von den angekündigten Stoffen abgedeckt wird, von Science-Fiction über Thriller und historisches Epos hin zu Komödie. Den Start macht "Tribes of Europa", ein Stoff von Wiedemann & Berg, die bereits für die erste deutsche Netflix-Serie, Dark", verantwortlich zeichneten. Unter der Leitung und Regie von Philip Koch und nach Drehbüchern von Koch, Jana Burbach und Benjamin Seiler wird eine postapokalyptische Saga aus dem Jahr 2070 erzählt, in dem sich drei Geschwister durch ein in Mikrostaaten zerfallenes Europa kämpfen müssen. Von Komplizen Film (Maren Ade, Jonas Dornbach, Janine Jackowski und David Keitsch) und StickUp Films (Dennis Schanz und Luis Singer) stammt "Skylines", in dem in Frankfurt ein aufstrebender Hiphop-Produzent auf das organisierte Verbrechen prallt. Max Erlenwein und Soleen Yusef inszenieren nach Drehbüchern von Dennis Schanz.

In der mit hintergründigem Humor gespickten Serie "Don't Try This at Home" erzählen Lars Montag und Arne Feldhusen nach Drehbüchern von Philipp Sebastian Colley und Stefan Titze?eine aberwitzige Saga über einen Schüler, der aus seinem Kinderzimmer heraus den größten Online-Drogenversand startet - alles nur, um seine große Liebe zurückzuerobern. Als Produzenten sind BTF Productions (Matthias Murmann und Phillip Käßbohrer) an Bord. Eine noch unbetitelte dreiteilige Miniserie von Sommerhaus Film (Jochen Laube und Fabian Maubach) und Katharina Eyssen, die zur Weihnachtszeit starten wird, erzählt von einer Familie voller eigenwilliger Frauen aus vier Generationen, die ein turbulentes Weihnachtsfest erleben.

Und schließlich kommt von Gaumont (Sabine de Mardt, Andreas Bareiss, Rainer Marquass) mit den Autoren Arne Nolting & Jan Martin Scharf, bekannt von Club der roten Bänder", und "Alarm für Cobra 11"-Autor Andreas Heckmann?an Bord noch die historische Serie The Barbarians", die das Publikum mitnehmen wird ins Jahr 9 nach Christus, als germanische Krieger im Teutoburger Wald gegen römische Legionen ins Feld ziehen. Im Mittelpunkt stehen drei junge Menschen aus beiden Lagern, deren Schicksal in einer epischen Erzählung miteinander verknüpft wird.

Bereits etabliert bei Netflix sind "Dark" von Baran bo Odar und Jantje Friese, dessen zweite Staffel gerade abgedreht wurde, Dogs of Berlin" von Christian Alvart, dessen erste Staffel am 7. Dezember auf Sendung geht, und eine Serienfassung von Die Welle" von Rat Pack Filmproduktion, die sich aktuell noch in der Vorbereitung befindet.