Festival

Siegfried-Kracauer-Preis erstmals beim Kinofest Lünen

Im Rahmen des Kinofests Lünen werden zwei neue Filmpreise sowie "ein alter Bekannter" verliehen. Neben dem neuen Lüner Schauspielpreis und dem Preis der JVA-Werl wird auch der renommierte Siegfried-Kracauer-Preis erstmals dort vergeben.

23.10.2018 07:38 • von Barbara Schuster
Los geht's am 21.11. mit dem 29. Kinofest Lünen (Bild: Festival)

Im Rahmen des Kinofests Lünen werden zwei neue Filmpreise sowie "ein alter Bekannter" verliehen. Neben dem neuen Lüner Schauspielpreis und dem Preis der JVA-Werl wird auch der renommierte Siegfried-Kracauer-Preis erstmals dort vergeben. Zudem rutscht die Preisverleihung erstmals auf den Samstagabend, 24. November. Der Siegfried-Kracauer-Preis für Filmkritik wird 2018 bereits zum fünften Mal vom Verband der deutschen Filmkritik, der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg und derFilm- und Medienstiftung NRW ausgeschrieben. Er ist mit gesamt 15.000 Euro ausgestattet, aufgeteilt in den Preis für die beste Filmkritik (3000 Euro) und ein einjähriges Stipendium (12.000 Euro).

Die anderen beiden, neuen Preise, werden ab sofort jährlich in Lünen vergeben: Der Lüner Schauspielpreis ist mit 2500 Euro ausgestattet. Eine dreiköpfige Fachjury würdigt die beste schauspielerische Leistung in einem der Spielfilme des LÜDIA-Wettbewerbs. Der Preis der JVA Werl wird von einer Gefängnis-Jury der namensgebenden Vollzugsanstalt an einen Film aus einer Vorauswahl des Kinofest-Programms vergeben. Außerdem werden am 24. November 2018 wie gewohnt die LÜDIA, der Kinder- und Jugendfilmpreis Rakete, drei Schülerfilm-Preise, der Erste-Hilfe-Preis für Kurz- sowie der Erste-Gang-Preis für mittellange Filme, der HWG-Drehbuchpreis, die Perle (Preis für Frauen in der Filmbranche) und der RuhrPott-Leserpreis vergeben.