Produktion

Siebter Dresden-"Tatort" im Dreh

Der Ende Januar ausgestrahlte Dresden-"Tatort: Déjà vu" hatte die beste Reichweite aller bisherigen "Tatorte" aus der sächsischen Landeshauptstadt ausgestrahlt gehabt. Aktuell wird bereits der siebte Dresden-"Tatort" gedreht.

11.10.2018 12:10 • von Jochen Müller
Cornelia Gröschel und Karin Hanczewski am Set des "Tatort: Das Nest" (AT) (Bild: MDR/Daniela Incoronato)

Alex Eslam inszeniert derzeit nach einem Drehbuch von Erol Yesilkaya den sieben Dresden-"Tatort" mit dem Arbeitstitel "Das Nest". In der Wiedemann & Berg Television-Produktion (Produzentin: Nanni Erben|U, Producerin: Tanja Marzen|U) im Auftrag des MDR (Redaktion: Sven Döbler) wollte sich die von Karin Hanczewski gespielte Kommissarin Karin Gorniak nach einer Verletzung während eines Einsatzes eigentlich ein wenig zurückziehen. Doch sie hatte als einzige den Täter gesehen und so beginnt sie, zusammen mit ihrer neuen Kollegin Leonie Winkler (Cornelia Gröschel), Tatverdächtige zu ermitteln.

Nach einer Gegenüberstellung kristallisieren sich zwei Verdächtige heraus: der Chirurg Christian Mertens (Benjamin Sadler) und der Krankenpfleger Bernd Haimann (Wolfgang Menardi). Bevor dieser vernommen werden kann, verschwindet er spurlos. Karin Gorniak ist ohnehin davon überzeugt, dass der Chirurg der Täter ist, doch dieser hat von seine Frau ein sicheres Alibi bekommen. Die Kommissarin zweifelt an ihrem Urteilsvermögen und verliert die Unterstützung ihres Chefs (Martin Brambach). Doch ihre Kollegin steht ihr zur Seite.

In weiteren Rollen stehen u.a. Alessandro Emanuel Schuster, Peter Trabner, Uwe Preuss und Anja Schneider vor der Kamera von Carlo Bobby Jelavic. Ein Ausstrahlungstermin für den "Tatort: Das Nest" (AT) steht noch nicht fest.

Die Dresdner "Tatort"-Ermittler waren 2018 bereits zwei Mal am Werk gewesen. Der Tatort: Déjà vu" hatte im Januar mit rund 10,6 Mio. Zuschauern die beste Reichweite aller Dresden-"Tatorte" erzielt gehabt (wir berichteten); der Tatort: Wer jetzt allein ist" brachte es im Mai auf rund 7,6 Mio. Zuschauer.