Kino

Kinocharts USA: Mit Biss

Das Kinogeschäft in den USA brummt. Nach einem soliden September erlebt der Oktober einen furiosen Hochstart mit "Venom" und "A Star Is Born", die jeweils über den hohen Erwartungen liegen.

07.10.2018 09:00 • von Thomas Schultze
"Venom" legt einen Rekordstart hin (Bild: Sony Pictures)

Das Kinogeschäft in den USA brummt. Nach einem soliden September erlebt der Oktober einen furiosen Hochstart mit Venom" und "A Star Is Born", die jeweils über den hohen Erwartungen liegen. Sonys Marvel-Film mit Tom Hardy in der Hauptrolle steuert in 4250 Kinos auf ein Startwochenende von 80 Mio. Dollar zu - in jedem Fall der beste Oktoberstart aller Zeiten (bisher Gravity" mit 55,7 Mio. Dollar) und der siebtbeste Start eines Films im Verleih von Sony. Da "Venom" die Grundlage bilden soll für eine ganze Reihe von Filmen mit düsteren Helden aus dem Umfeld von Spider-Man, kann das Studio seine Pläne nun bedenkenlos umsetzen.

Ebenfalls ausgezeichnet sind die Zahlen von "A Star Is Born". Die Edelromanze von und mit Bradley Cooper und mit Lady Gaga in ihrer ersten Hauptrolle ist fulminant mit 42,5 Mio. Dollar Einspiel in 3686 Kinos, der zweitbeste Oktoberstart eines Films von Warner Bros. nach "Gravity" und der nunmehr fünfte Hit des Studios in kurzer Abfolge. Hier liegt die Hoffnung ganz klar auf Langlebigkeit. Das Studio hat das dritte offizielle Remake des Klassikers als seine große Oscar-Hoffnung positioniert und wird nun alles unternehmen, den Titel erfolgreich in den Kinos zu halten. Den beiden Toptiteln ist es zu verdanken, dass mit einem Umsatz von 170 Mio. Dollar das gesamt beste Oktoberwochenende erzielt werden kann.

Auch Platz drei gehört Warner Bros.: Smallfoot" kommt am zweiten Wochenende auf 14,4 Mio. Dollar und hat nun gesamt 42,2 Mio. Dollar Kasse vorzuweisen. Vorwochenspitzenreiter Night School" belegt Platz vier mit 12,5 Mio. Dollar. Gesamt hat die Komödie mit Kevin Hart 46,9 Mio. Dollar Kasse vorzuweisen. Das Haus der geheimnisvollen Uhren" beschließt die Top fünf mit 7,2 Mio. Dollar Umsatz. Gesamt schlagen nunmehr 54,9 Mio. Dollar zu Buche für die Amblin-Produktion von Eli Roth.