Film

Hulu macht weiter Verluste

Im Zuge neuer Quartalszahlen von 21st Century Fox wurde einmal mehr deutlich: Hulu bleibt wohl auf absehbare Zeit ein großer Verlustbringer.

09.08.2018 17:11 • von Jörg Rumbucher

Alles in allem hatte 21st Century Fox für das vierte Quartal des zurückliegenden Fiskaljahres zufriedenstellende Ergebnisse bekannt gegeben (wir berichteten). Zu den wenigen Ausnahmen zählt das US-Streamingportal Hulu, an dem Fox einen Anteil von 30 Prozent besitzt. Für den Berichtszeitraum weist Fox einen Verlust in Höhe von 127 Mio. Dollar aus. Angesichts eines Gesamtumsatzes von 7,941 Mrd. Dollar natürlich zu verschmerzen, doch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöhte sich der Verlust um 135 Prozent.

Für das komplette Fiskaljahr weist Fox ein Hulu-Minus von 445 Mio. Dollar aus - eine Verdoppelung gegenüber dem vorangegangenen.

Sobald die Übernahme von Fox durch Disney vollzogen ist, wird sich die Hulu-Bilanz in den nächsten Quartalen vor allem in der Maushaus-Bilanz bemerkbar machen. Denn dann verfügt Disney über 60 Prozent der Hulu-Anteile.

Disney-Finanzchefin Christine McCarthy erklärte bei Vorlage der letzten Disney-Quartalszahlen zum Thema Hulu: "Die Verluste wurden in erster Linie durch höhere Programm- und Arbeitskosten verursacht, teilweise aber durch höhere Abo- und Werbeeinnahmen ausgeglichen. In der Disney-Bilanz für die ersten sechs Monate ist der Posten "Hulu" mit einem Wertverlust von 193 Mio. Dollar vermerkt.

Hulu generierte für das Gesamtjahr 2017 einen Verlust von 920 Mio. Dollar; Marktanalysten gehen für 2018 von insgesamt 1,7 Mrd. Dollar aus.