Film

Nächster München-"Tatort" im Dreh

Mit dem "Tatort: Die ewige Welle" (AT) inszeniert Andreas Kleinert seinen zweiten München-"Tatort".

09.08.2018 13:45 • von Jochen Müller

Noch bis 10. September inszeniert Andreas Kleinert seinen zweiten München-"Tatort" nach Freies Land" mit dem Arbeitstitel "Die ewige Welle". In der Produktion von Wiedemann & Berg Television (Produzenten: Quirin Berg, Max Wiedemann, Kerstin Nommsen) für den BR sieht sich der von Udo Wachtveitl gespielte Kommissar Franz Leitmayr plötzlich mit seiner Vergangenheit konfrontiert, als Mikesch (Andreas Lust) am Münchner Eisbach eine Messerattacke nur schwer verletzt überlebt. In den 1980er Jahren war Mikesch einer von Leitmayrs engen Freunden gewesen; gemeinsam mit der Holländerin Frida (Ellen ten Damme) verbrachten sie einen Sommer in Portugal. Doch dann brach Leitmayr den Kontakt ab. Jetzt, wo Mikesch wieder aufgetaucht ist, holt ihn die Vergangenheit ein und er löst bei seinem Kollegen Ivo Batic (Miroslav Nemec) ebenso Verwunderung aus wie der Mikesch, der aus dem Krankenhaus abhaut, anstatt mit der Polizei zusammen zu arbeiten.

Weitere Rollen haben u.a. Justus Johannsen, Michael Tregor, Ferdinand Hofer und Robert Joseph Bartl übernommen. Das Drehbuch zum "Tatort: Die ewige Welle" (AT) stammt von Alex Buresch und Matthias Pacht, die schon das Skript zum BR-Tatort: Der Wüstensohn" geliefert hatten. Die Redaktion seitens des BR liegt bei Stephanie Heckner. Die Ausstrahlung ist im kommenden Jahr im Ersten geplant.