Festival

SoundTrack_Cologne zeichnet beste Musikdoku aus

Am 25. August wird im Rahmen des Branchentreffs SoundTrack_Cologne ein dotierter Preis für die Beste Musikdokumentation vergeben. Acht nominierte Filme sind dafür im Rennen, unter anderem "Shut Up and Play The Piano" oder "Wo bist du, João Gilberto?".

08.08.2018 14:42 • von Jonas Kiß
Begibt sich auf die Suche des Erfinders des Bossa Nova: "Wo bist du, João Gilberto?" (Bild: Farbfilm Verleih)

Am 25. August 2018 wird im Rahmen von See The Sound, dem Filmfestival von SoundTrack_Cologne, ein mit 2500 Euro dotierter Preis für die Beste Musikdokumentation vergeben.

Eine Jury, bestehend aus der Filmproduzentin Melanie Andernach, dem Musikjournalisten und Autor Thomas Venker und der Regisseurin und Autorin Mirjam Leuze, wählt den Gewinner aus den acht nominierten Filmen.

Ins Rennen gehen "Star" von Johann Lurf, "Gurrumul" von Paul Damien Williams, "RocKabul" von Travis Beard, "Shut Up and Play The Piano" von Philipp Jedicke, "Silvana" von Mika Gustafson, Olivia Kastebring und Christina Tsiobanelis, "The Allins" von Sami Saif, "The World Is Mine" von Ann Oren und "Wo bist du, João Gilberto?" von Georges Gachot.

Die beiden Filme "RocKabul", eine Dokumentation über District Unknown, die einzige Metal-Band Afghanistans, und "The Allins", ein Porträt über Punklegende GG Allin, laufen als deutsche Premieren auf der SoundTrack_Cologne.

. Der Film dokumentiert den Auftritt der slowenischen Band Laibach in Nordkorea.