TV

Einschaltquoten: Formel 1 rast an "Tatort" vorbei

Gestern war einer der seltenen Sonntage, an denen der ARD-"Tatort", der allerdings mit einer Wiederholung ins Rennen ging, sich nicht Platz eins bei den Einschaltquoten sichern konnte.

23.07.2018 09:40 • von Jochen Müller

6,12 Mio. Zuschauer (MA: 38,2 Prozent) waren gestern Nachmittag bei RTL live dabei, als sich Lewis Hamilton durch seinen Sieg beim Formel-1-Grand-Prix in Hockenheim auch Platz eins in der WM-Wertung zurückholte.

Damit wurde bereits am Nachmittag die größte Reichweite des gestrigen Tages erzielt; auch, weil die öffentlich-rechtlichen Anstalten in der Primetime nur mit Wiederholungen ins Rennen gingen. Hier hatte der ARD-"Tatort: Taxi nach Leipzig" - die Gemeinschaftsarbeit der von Maria Furtwängler und Axel Milberg war im November 2016 der 1.000ste "Tatort" - mit 3,59 Mio. Zuschauern (MA: 12,9 Prozent) denkbar knapp die Nase vorn vor der ZDF-Komödie Kubanisch für Fortgeschrittene" (3,58 Mio. Zuschauer / MA: 12,8 Prozent).

Bei den 14- bis 49-Jährigen hatte RTL in der Primetime mit einem Marktanteil von 12,4 Prozent für die Free-TV-Premiere des SciFi-Dramas Die Bestimmung - Allegiant" die Nase vorn. ProSieben kam zur gleichen Zeit mit der Komödie Mike and Dave Need Wedding Dates" auf 11,1 Prozent, Schwestersender Sat verzeichnete für das Drama Im Herzen der See" 9,1 Prozent.

Kabel eins setzte gestern Abend ganz auf Otto Waalkes, der gestern seinen 70. Geburtstag feierte: Otto - Der neue Film" brachte dem Sender zunächst einen 14/49-Marktanteil von 7,4 Prozent ein, bevor Otto - Der Außerfriesische" auf 6,3 Prozent abfiel. Auf exakt sieben Prozent kam die "Promi Shopping Queen" bei Vox, während RTL II mit dem Katastrophenfilm Deep Impact" auf 5,6 Prozent kam.