Produktion

Drehstart für Akin

Fatih Akin hat in Hamburg mit dem Dreh des Nachfolgers seines Golden-Globe-Gewinners "Aus dem Nichts" begonnen. Jonas Dassler spielt die Hauptrolle in "Der goldene Handschuh", eine Adaption des Bestsellers von Heinz Strunk über den notorischen Serienmörder Fritz Honka.

04.07.2018 10:49 • von Thomas Schultze
Fatih Akin und sein Star Jonas Dassler feiern den Drehstart von "Der goldene Handschuh" (Bild: 2019 bombero int. / Warner Bros. Ent. / Bori Laewen)

In Hamburg hat Fatih Akin mit dem Dreh des Nachfolgers seines Golden-Globe-Gewinners Aus dem Nichts" begonnen. Jonas Dassler spielt die Hauptrolle in "Der goldene Handschuh", eine Adaption des Bestsellers von Heinz Strunk über den notorischen Frauenmörder Fritz Honka, die vom Verleih als "Horror-Thriller" beschrieben wird. Honka lernte seine Opfer zumeist in der Absturzkneide "Zum goldenen Handschuh" in St. Pauli kennen und ermordete sie, oftmals auch nach längerer Beziehung, in seiner Mansardenwohnung in Hamburg-Altona, wo er Leichenteile von ihnen aufbewahrte. Der Fall war in den Siebzigerjahren ein gefundenes Fressen für die Boulevardpresse. In seinem Roman verbindet Strunk diese wahre Geschichte virtuos mit einem anderen, frei erfundenen Handlungsstrang über eine reiche Hamburger Reederfamilie.

In einem ersten Statement sagt Fatih Akin, der das Projekt bereits vor zwei Jahren, während der Promotour zu Tschick" und noch vor Drehstart von "Aus dem Nichts" angekündigt hatte: ""An Heinz Strunks Roman ist mir sofort aufgefallen, dass er Fritz Honka nicht nur als das Monster sieht, sondern ihm auch Menschlichkeit und Würde gibt. Ebenso den Opfern. Das ins filmische Format zu übertragen, fasziniert mich. Dass wir auch diesen Film, nach unserem Erfolg mit 'Aus dem Nichts', erneut mit Warner Bros. zusammen machen, freut mich wirklich sehr."

Produziert wird "Der goldene Handschuh" von bombero international in Co-Produktion mit Warner Bros. Film Productions Germany und Pathé. Gefördert wird die Produktion von Deutscher Filmförderfonds (DFFF), Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH), Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und Filmförderungsanstalt (FFA). Der Film kommt 2019 im Verleih von Warner Bros. Pictures in die Kinos. The Match Factory wird den Film weltweit vertreiben.